Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verfahren um "Cains Mutter" geht in zweite Instanz

Cains Mutter wurde schuldig gesprochen.
Cains Mutter wurde schuldig gesprochen. ©VOL.AT/Hofmeister
Vergangenen Freitag wurde die Mutter des getöteten Cain, Aleksandra N. wegen Quälen und Vernachlässigen von Unmündigen mit Todesfolge zu einer Strafe von insgesamt 24 Monaten verurteilt. Jetzt wurde Berufung eingelegt.
Cains Mutter verurteilt
Alles zum Fall Cain

Acht Monate wurden unbedingt, 16 Monate auf Bewährung ausgesprochen. Nun hat sowohl Verteidiger German Bertsch als auch die Staatsanwaltschaft Berufung angemeldet. Die zweite Instanz muss nun die Strafhöhe nochmals unter die Lupe nehmen. So lange ist das Urteil nicht rechtskräftig.

Mutter von Cain griff nicht ein

Cain soll im Jänner 2011 von ihrem damaligen Lebensgefährten zu Tode geprügelt worden sein. Die Anklage wirft der Mutter vor, nicht eingegriffen zu haben, als ihr damaliger Freund ihre Söhne schlug. Sie sagte vor Gericht aus, sie könne sich heute nicht erklären, warum sie nicht gegen die Übergriffe vorging.

Alles zum Fall Cain.

VOL.AT, Christiane Eckert

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Cain
  • Verfahren um "Cains Mutter" geht in zweite Instanz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen