AA

Vereinsgründung für Theresienheim

Das Führungsduo freut sich auf die neue Aufgabe.
Das Führungsduo freut sich auf die neue Aufgabe. ©FHO

Lustenau. Nach intensiven Vorgesprächen und noch vor Beginn des im Spätherbst vorgesehenen Um- und Zubaues fand in der vergangenen Woche die gut besuchte, von Hans Fitz geleitete Gründungsversammlung des TH-Vereines statt. Im teils bereits schon „ausgeräumten“ Theresienheim hatten sich zur Versammlung neben Pfarrer Josef Drexel und Mitgliedern der pfarrlichen Gremien erfreulich viele Interessenten eingefunden.

Die wichtigsten Tagesordnungspunkte waren die Konstituierung des Vereines mit Aufnahme der Gründungsmitglieder und Erläuterung der Statuten durch Jürgen Reiner (Finanzreferent des Pfarrkirchenrates) sowie die Wahl der Vereinsleitung.

Der TH-Verein hat die Aufgabe, die Nutzung des neu gestalteten Theresienheimes zu optimieren sowie den Betrieb zu sichern. Das Gebäude soll nach wie vor als Pfarrheim der Pfarre St. Peter und Paul dienen, aber auch der Öffentlichkeit für diverse Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Mit der Vereinsführung wurde einstimmig Lisbeth Peinter betraut. Ihre Stellvertreterin ist Theresa Rauch. Thomas Pachole (Kassier) und Gilbert Hämmerle (Schriftführer) komplettieren den inneren Führungskreis. Zu Beiräten wurden Waltraud Werle, Birgit Wörz, Harald Scherl und Hans Fitz (Obmann des Bau-Ausschusses) gewählt. Neben ordentlichen Mitgliedern sind auch Fördermitglieder sehr willkommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Vereinsgründung für Theresienheim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen