"Vereine im Fokus": Die Jagd nach dem perfekten Motiv

Beim Cameraclub ist man regelmäßig auf der Jagd nach dem perfekten Motiv.
Beim Cameraclub ist man regelmäßig auf der Jagd nach dem perfekten Motiv. ©Daniela Lais
Cameraclub Bregenz

Beim Cameraclub wird ein aktives Vereinsleben betrieben.

Bregenz. Das Auge fürs Motiv, die Kamera wird scharf gestellt, der Auslöseknopf geht nach unten und es blitzt – Suchtfaktor für die fünfzig Mitglieder des Cameraclubs Bregenz. 1976 von Karl Frick und Gerbert Salzmann gegründet, führen die Mitglieder aktuell ein sehr aktives Vereinsleben. “Zweimal im Monat ist unser Clubabend, jeden Sonntag haben wir Stammtisch, zusätzlich gibt es Fotoausflüge und gesellige Zusammenkünfte”, erklärt Obfrau Marlies Raich. Fotografieren ist im Cameraclub mehr als nur eine Leidenschaft. An den Clubabenden wird stundenlang gefachsimpelt. Es dreht sich einmal alles um schwarz-weiß Fotografie oder ein anderes Mal um neue Techniken bei der Bildbearbeitung. Praktischer geht es bei den Fotoausflügen zu. “Beim letzten Mal waren wir im Bauernhofmuseum in Illerbeuren, alle Mitglieder schwärmen dann aus und jeder macht sich selbst auf die Suche nach spannenden Motiven”, so Raich. Nach den Ausflügen wird dann gefachsimpelt, manch einer staunt, was der andere am selben Ort entdeckt hat. Es gibt Wettbewerbe und die Mitglieder stimmen untereinander über die Qualität der Bilder ab.

Vom Hobby zum Verein

Keiner der Fotografen im Cameraclub hat eine Ausbildung im fotografischen Bereich. “Wir sind alle durch das Hobby zum Verein gekommen und sind einer der führenden im Land”, zeigt sich Raich stolz. Das spiegelt sich auch in zahlreichen Titeln wieder. Neben vielfach gewonnen Landesmeisterschaften, sind die Fotografen auch dreifacher Österreichischer Vereinsstaatsmeister und konnten in unterschiedlichen, internationalen Wettbewerben Erfolge erzielen. Auch die sechsfache Jugendlandesmeisterin, die 17jährige Angelika Spöttl, ist in der Truppe zu finden. “Wir haben nicht sehr viele Jugendliche bei uns, junge Leute sind bei uns aber sehr gerne gesehen”, weist Raich auf das große Interesse am jungen Nachwuchs hin und ergänzt “Fotografieren ist sicher auch für junge Leute interessant, da es ein sehr kostengünstiges Hobby ist.” Mit der Digitalfotografie muss man nur mehr für die Kameraanschaffung tiefer in die Tasche greifen, hohe Folgekosten bleiben aus, Und auch wenn im Cameraclub schon längst das digitale Zeitalter angebrochen ist, gibt es immer noch Mitglieder, die analog fotografieren. “Ein Mitglied knipst sogar ausschließlich analog, geht ins Labor und entwickelt die Bilder auf Papier”, so Raich. Welche Praktik auch benutzt wird, eines haben die Fotofreunde gemein – die Leidenschaft und das Auge für das perfekte Motiv. LAI

Info: Wer Interesse daran hat beim Cameraclub mitzuwirken, kann sich auf der Homepage http://www.fotobregenz.at informieren und Kontakt zu Marlies Raich aufnehmen. Man kann aber auch direkt beim Clubabend, jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat, um 20 Uhr, im Freizeithaus an der Ach vorbei schauen. Auch eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme bietet der Stammtisch, der jeden Sonntag, ab 10 Uhr im Theatercafe in Bregenz stattfindet.

“Vereine im Fokus” – die Zahlen:

1976 wurde der Cameraclub gegründet
17 Jahre ist das jüngste Mitglied
73 Jahre das Älteste
2 mal pro Monat findet ein Clubabend statt
10 Jahre hintereinander hat der Cameraclub bereits den Wanderpokal bei sich

“Vereine im Fokus” – Umfrage: Wie sind sie zum Cameraclub gekommen?

Ich bin Gründungsmitglied des Cameraclubs und schon seit 35 Jahren mit dabei. Viele Jahre habe ich mich mit internationaler Ausstellungs- und Wettbewerbsfotografie befasst und viele Topplatzierungen und Siege erreicht. Außerdem bin ich sechsfacher Landesmeister in der künstlerischen Fotografie. (Erich Auderer, Fußach)

Durch einen Kollegen bin ich zum Cameraclub gekommen und zwischenzeitlich seit 32 Jahren dabei. Ich habe vorher nie fotografiert und erst durch den Club angefangen. Die Kreativität war aber immer schon da und ich bin sehr aktiv mit dabei. (Wilfried Schneider, Hard)

Seit dreißig Jahren bin ich beim Cameraclub und durch unser erstes Kind dazu gekommen. Die Bilder sind damals nämlich nicht gut geworden und meine Motivation war, bessere Bilder von unseren Kindern zu machen. So wurde der Weg zum Cameraclub geebnet. Seitdem hat mich der Fotovirus gepackt und nicht mehr los gelassen. (Heinrich Spöttl, Bregenz)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • "Vereine im Fokus": Die Jagd nach dem perfekten Motiv
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen