Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verein im Fokus: EHC Lustenau

Die Kampfmannschaft des EHC Intrafit Lustenau
Die Kampfmannschaft des EHC Intrafit Lustenau ©EHC
EHC Lustenau

“Setzen auf vereinseigene und Vorarlberger Spieler”

Der EHC Lustenau fördert seit vielen Jahren Nachwuchstalente

Lustenau. Bereits in den 60er Jahren bildete sicher der EHC Lustenau als Eishockeysektion der Austria Lustenau und wurde dann 1970 offiziell gegründet. Nach einigen Jahren in der Bundesliga spielt der EHC Lustenau seit dem Jahr 2003 wieder in der Nationalliga, der zweithöchsten Österreichischen Eishockeyliga.

Mit 6 Nachwuchsmannschaften (von U9 bis U20) und einer Damenmannschaft bietet der EHC auch den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit einer attraktiven und sportlichen Freizeitgestaltung. Zusammen mit der Kampfmannschaft, die auch in der laufenden Meisterschaft wieder einige Siege erzielen konnte, hat der EHC Lustenau im Moment 120 aktive und sportausübende Mitglieder. “Der EHC Intrafit hat sich in dieser Saison bewusst für einen Kurswechsel entschieden und wieder verstärkt auf vereinseigene und Vorarlberger Spieler gesetzt. Mit dem erfahrenen Trainer Kari Eloranta wurde eine Mannschaft aufgebaut, in der neben der erlaubten Anzahl ausländischer Spieler, vor allem Lustenauer und Vorarlberger Spieler ihren Sport ausüben können. Die nächsten Wochen werden zeigen, was mit dieser Mannschaft noch alles möglich ist”, erklärt der Obmann des EHC Lustenau, Werner Alfare.

Nachwuchstalente
Alle interessierten Neueinsteiger können sich direkt im Büro des Vereines melden – ein Einstieg ist jederzeit möglich, sowohl bei den Kindern, als auch bei der Damenmannschaft. Die kleinsten im Verein (U9 und U11) trainieren bereits regelmäßig drei Mal in der Woche. Durch weitere Zusatzveranstaltungen (z.B. Eishockey-Akademie oder Vater & Sohn Eishockey), haben die Kids die Möglichkeit, bis zu sechs Mal in der Woche auf dem Eis zu sein. “Durch diese regelmäßigen Trainingseinheiten ist bei den Anfängern bereits nach kurzer Zeit schon ein großer Fortschritt zu sehen”, weiß Nachwuchsleiter Sigi Haberl.

Alle anderen Nachwuchsteams trainieren zwischen zwei und vier Mal in der Woche auf dem Eis. Das regelmäßige Trockentraining, welches auch über die Sommermonate weitergeführt wird, ist ebenso ein wichtiger Bestandteil der Trainingseinheiten. Mit den Nachwuchsmannschaften nimmt der EHC Lustenau in dieser Saison an den Vorarlberger und Schweizer Meisterschaften teil. Dies hat neben dem sportlichen auch einen geografischen Vorteil. Die Spieler müssen nicht zu lange im Bus sitzen bevor sie ein Auswärtsspiel bestreiten (z.B. 8-stündige Fahrt nach Wien für ein 60 Minuten Match). Die U20 Mannschaft nimmt in Form einer Spielgemeinschaft mit dem EHC Bregenzerwald in dieser Saison bereits zum zweiten Mal an der Tiroler Eliteliga teil.

Infos und Kontakt:
Mag. (FH) Stefanie Fink
Sägerstraße 18, Eishalle
A – 6890 Lustenau
+43 (0)5577-85738
www.ehc-lustenau.at

Umfrage: Was ist für dich das Besondere am EHC Lustenau?

Werner Alfare, Obmann:
“Das Besondere am EHC Lustenau ist das familiäre Klima zwischen Funktionären, Trainern, Spielern und Fans. Ich wurde vor 35 Jahren von einem Funktionär eingeladen beim EHC mitzuarbeiten und seither bin ich im Verein als Funktionär tätig.”

Sigi Haberl jun., Nachwuchsleiter:
“Der EHC ist schon seit Jahren eine große Familie. Hier hat der eigene Nachwuchs die Chance sich bis in die erste Mannschaft zu spielen. Wie ich zum EHC gekommen bin: mit 7 ½ Jahren mit dem Fahrrad und der Eishockeytasche am Buckel.”

Kari Eloranta, Trainer Kampfmannschaft:
“Ich bin jetzt seit ungefähr 5 Monaten hier in Lustenau. Der Verein ist wie eine große Familie – alle kennen sich und helfen einander. Toni Saarinen hat angefragt ob ich Interesse hätte und nach einem weiteren Gespräch mit Werner Alfare war dann alles fixiert.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Verein im Fokus: EHC Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen