AA

Vegane Brownies aus Kidneybohnen

Die veganen Brownies sind eine interessante Variante zu den herkömmlichen Schokoküchlein.
Die veganen Brownies sind eine interessante Variante zu den herkömmlichen Schokoküchlein. ©Laurence Feider
Ein Rezept für schokoladige, gesunde Brownies mit einer gemüsigen Geheimzutat.
Vegane Brownies

Dornbirn. Kinderseite. Die Fastenzeit ist eine gute Gelegenheit nicht nur auf Zucker und Co zu verzichten, sondern auch mal neue Zutaten in der Backstube auszuprobieren. Jugendreporterin Marie-Amélie hat sich an vegane Brownies aus Kidneybohnen gewagt. Man muss ja nicht unbedingt Veganer sein, um einmal ohne Eier und Butter zu backen. Dieses ausgefallene Rezept ist etwas für alle, die gerne in der Küche experimentieren oder fett- und zuckerarme Brownies mögen.

Vegane Brownies

Zutaten

100 g Haferflocken

1 TL Chiasamen und 3 EL Wasser

500 g Kidneybohnen (gekocht)

180 ml Mandelmilch

50 ml Öl

100 g Apfelmark

30 g Vollrohrzucker

50 g Backzucker

1 P Vanillezucker

½ P Backpulver

1 Prise Salz

50 g vegane Zartbitterschokolade

Standmixer

 

Zubereitung

Das Backrohr auf 175 Grad vorheizen. Als erstes werden die Haferflocken im Standmixer zu Mehl gemahlen (muss nicht ganz fein sein). Die Chiasamen mit drei Esslöffeln Wasser vermischen und sie kurz quellen lassen. In der Zwischenzeit die gekochten Kidneybohnen mit Wasser abwaschen. Jetzt nach und nach alle Zutaten – Hafermehl, Kidneybohnen, Mandelmilch, Öl, Apfelmark, Zucker, Kakao, Backpulver, Salz und Chiasamen – in den Standmixer geben und mixen, bis eine einheitliche Masse entsteht. Durch die dichte Bohnenmasse hat der Mixer ordentlich zu tun, deshalb muss man immer wieder eine Pause einlegen und die Masse zwischendurch bei ausgeschaltetem Mixer mit einem Löffel vermischen. Alternativ kann man auch einen Pürierstab verwenden.

 

Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform (oder Backblech) geben und glatt streichen. Jetzt für ca. 25 Minuten bei 175 Grad backen. Anschließend die Zartbitterschokolade in kleine Stücke brechen und auf die noch warmen Brownies geben – sanft in den Teig drücken und die schmelzende Schokolade wie eine Art Guss auf der Oberfläche verstreichen. Die Brownies in Rechtecke schneiden und genießen! Zum Aufbewahren komplett auskühlen lassen, in einer Box luftdicht verschließen und im Kühlschrank aufbewahren.

(Jugendreporterin Marie-Amélie Kanonier, 13 Jahre, aus Dornbirn)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Vegane Brownies aus Kidneybohnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen