VCÖ fordert 100 Euro Öko-Prämie für Fahrrad-Käufe

Schwarzach - Als Antwort auf die geplante Verschrottungsprämie für Altautos hat der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) nun eine Unterschriften-Aktion im Internet (http://www.vcoe.at) für die Einführung einer Ökoprämie von 100 Euro beim Kauf eines neuen Fahrrades gestartet.

Auch für den Kauf einer Jahreskarte im Öffentlichen Verkehr soll es die Ökoprämie von 100 Euro geben.

Nach Berechnungen des VCÖ vermeiden Radfahrer, die jährlich 1.000 km zurücklegen, durchschnittlich 180 kg CO2-Emissionen. Mit der Ökoprämie könnte die Anzahl der Fahrrad-Haushalte um 100.000 auf 2,5 Millionen erhöht werden, glauben die VCÖ-Experten. Im Jahr 2007 sind laut VCÖ in Österreich 440.000 Fahrräder verkauft worden, für 2008 liegen noch keine Zahlen vor. Rund 750.000 Haushalte in Österreich haben derzeit eine Jahreskarte für den Öffentlichen Verkehr.

“Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist diese Maßnahme sinnvoll. Es ist zu befürchten, dass infolge der Wirtschaftskrise der Fahrradverkauf deutlich zurückgeht”, gibt VCÖ-Experte Martin Blum zu bedenken. “Auch deshalb ist eine staatliche Förderung des Fahrradkaufs sinnvoll”, so Blum in einer Aussendung am Montag.

Sieben von zehn Haushalten in Österreich, nämlich 2,4 Millionen, besitzen mindestens ein Fahrrad, so eine aktuelle VCÖ-Untersuchung auf Basis von Daten der Statistik Austria. Den höchsten Anteil an Fahrrad-Haushalten hat Vorarlberg. Schlusslicht ist Wien, wo nur jeder zweite Haushalt ein Fahrrad besitzt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • VCÖ fordert 100 Euro Öko-Prämie für Fahrrad-Käufe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen