Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Vanek fünftbester NHL-Torjäger

Thomas Vanek hat den NHL-Grunddurchgang als fünftbester Torjäger beendet. Der 23-jährige Österreicher erzielte am Sonntag bei der 3:4-Niederlage der Buffalo Sabres in Philadelphia gegen die Flyers das 1:0.

Vanek bereitete einen weiteren Treffer vor und etablierte sich in dieser Saison als erster Österreicher in der Spitze der stärksten Eishockey-Liga der Welt und Nummer eins von zwei Statistiken. Mit 43 Toren war er fünftbester Torschütze der NHL und gewann zudem mit plus 47 die Plus/Minus-Wertung, die besagt, bei wie vielen Toren der eigenen Mannschaft ein Spieler auf dem Eis war (plus) bzw. bei wie vielen Gegentreffern (minus). In Heimspielen war der linke Flügel der treffsicherste Spieler der NHL mit 30 Toren in der HSBC-Arena von Buffalo.

“Das vorige Jahr war ein gutes Lernjahr für mich”, sagte Vanek der Zeitung “Buffalo News”. Nach 25 Toren im Grunddurchgang musste er allerdings im Playoff oft nur von der Tribüne aus zuschauen. “Heuer habe ich mehr Vertrauen von Lindy Ruff bekommen und ich fühle mich mehr und mehr selbstsicher”, so Vanek. So sehen es auch die Experten der NHL-Homepage, die Vanek als besten linken Flügel im Nordosten in das Saison-Team der Northeast Division nominierten.

Die Sabres stellten mit 53 Siegen einen neuen Klub-Rekord auf und gehen erstmals in der Klubgeschichte als Nummer eins und einer der ganz großen Favoriten auf den Stanley Cup ins Playoff. Dort bekommt es Buffalo in einer “best of seven”-Serie ab Donnerstag mit den New York Islanders zu tun.

Thomas Pöck hat bei den Rangers verlängert
Verteidiger Thomas Pöck spielt auch in den kommenden zwei Saisonen bei den New York Rangers. Der 25-jährige Kärntner hat beim NHL-Traditionsklub seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Der Sohn des ehemaligen ÖEHV-Teamchefs Herbert Pöck spielt seit Frühjahr 2004 bei den Rangers. Seither hat er 58 NHL-Spiele bestritten und je sieben Tore und Assists verbucht. In der zweiten Hälfte der laufenden Meisterschaft schaffte er den Durchbruch beim Team von Chefcoach Renney. “Ich habe heuer einen weiteren Schritt nach vorne gemacht. Am Anfang war ich der neunte Verteidiger, jetzt habe ich 44 Spiele gemacht”, so Pöck. Der Kärntner kam zuletzt im zweiten Powerplay-Paar zum Einsatz und hat einige Punkte gesammelt. Im Play-off treffen die Rangers auf die Atlanta Thrashers.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Vanek fünftbester NHL-Torjäger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen