Utah: Baby 14 Stunden nach Unfall lebend in Autowrack entdeckt

Unglaublich: Baby überlebt 14 Stunden in auf Dach liegendem Autowrack in Fluss.
Unglaublich: Baby überlebt 14 Stunden in auf Dach liegendem Autowrack in Fluss. ©AP
Wie durch ein Wunder hat ein Baby in den USA nach einem schweren Autounfall rund 14 Stunden neben seiner toten Mutter überlebt - bei eisiger Kälte im Kindersitz kopfüber in einem Fluss hängend.
Bilder vom Unfallort

Der Wagen war von einer Brücke in einen Fluss gestürzt und im flachen Wasser auf dem Dach gelandet, berichtete die Lokalzeitung “Salt Lake Tribune” am Montag.

Angler findet Baby 14 Stunden nach Unfall neben toter Mutter

Ein Angler habe das Autowrack am Samstag in einem Fluss in Spanish Fork, einer Gemeinde im Bundesstaat Utah, rund 80 Kilometer südlich von Salt Lake City, gefunden. Das 18 Monate alte Mädchen wurde demnach in dem auf dem Dach liegenden Auto gefunden. Es hatte mit dem Kopf nach unten festgeschnallt in seinem Kindersitz gehangen – oberhalb des Flusswassers, das durch das Auto floss. Neben ihm: seine 25 Jahre alte tote Mutter.

Mädchen nach tragischem Unfall stabil

Der Angler rief die Polizei, die das Kind ins Krankenhaus in Salt Lake City brachte. Der Zustand des Mädchens habe sich seit ihrem Fund verbessert und sei mittlerweile stabil, zitiert die Zeitung “Desert News” Polizeisprecher Matt Johnson. Es habe keine Lebensgefahr bestanden.

25-Jährige durchbricht mit Wagen Betonmauer

Die Polizei geht davon aus, dass der Wagen bereits am Freitagabend ins Wasser gestürzt war, berichtet die AP. Anwohner hatten zu diesem Zeitpunkt Geräusche eines Unfalls vernommen, jedoch kein Fahrzeug oder Spuren eines Unglücks entdeckt. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die 25 Jahre alte Mutter aus bislang unbekannter Ursache mit dem Fahrzeug eine Betonmauer auf einer Brücke durchschlagen habe und in den Fluss stürzte. (red/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Utah: Baby 14 Stunden nach Unfall lebend in Autowrack entdeckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen