AA

User fragen - Vol.at antwortet: Seit wann und weshalb gibt es in Vorarlberg Hausnummern?

Bregenz – VOL.at beantwortet Ihre Fragen: User Luis wollte wissen, seit wann es in Vorarlberg Hausnummern gibt und warum sie eingeführt wurden. Wir haben bei Dr. Ulrich Nachbaur vom Landesarchiv Vorarlberg nachgefragt.
Seit wann gibt es Hausnummern?

„Hausnummern gibt es in Vorarlberg flächendeckend seit rund 230 Jahren“, erklärt der Historiker auf VOL.at-Anfrage. Ins Leben gerufen wurden sie 1769 von Kaiserin Maria Theresia. Die staatliche Verwaltung wollte damit , im Interesse des Heeres, der Steuerverwaltung und der amtlichen Statistik feststellen, wo die einzelnen Bürger genau wohnen „Die Bevölkerung war aber überhaupt nicht scharf auf diese Nummerierung und hat sie stellenweise auch bekämpft“, so Nachbaur weiter.

Jede Ortschaft wurde, in der Regel beim Pfarrhaus beginnend, von „1 bis …“ durchnummeriert. Neu gebaute Häuser bekamen einfach fortlaufende Nummern. „Diese sogenannte Konskription fand in Vorarlberg sehr lange Verwendung.“ Diese Art der Durchnummerierung hatte aber zur Folge, „dass es in den 1970ern und 1980ern Gemeinden gab, in denen Häuser kaum auffindbar waren.“ Um diesem Problem entgegen zu wirken, wurde in weiterer Folge das heute bekannte System eingeführt, ein Mischsystem, bestehend aus Straßennamen und Hausnummerierungen.

“Seit wann und weshalb gibt es in Vorarlberg Hausnummern?”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • User fragen - Vol.at antwortet: Seit wann und weshalb gibt es in Vorarlberg Hausnummern?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen