AA

Usbekistan: Opferzahl auf 173 gestiegen

Zwei Wochen nach der Niederschlagung der Unruhen ist die Opferzahl nach offiziellen Angaben auf 173 gestiegen. In der Nacht auf Freitag seien drei weitere Sicherheitskräfte im Krankenhaus gestorben.

Das teilte die Sprecherin der usbekischen Generalstaatsanwaltschaft, Swetlana Artikowa, mit. 276 Verletzte befinden sich demnach noch im Krankenhaus. Nach Angaben unabhängiger Beobachter und Menschenrechtsorganisationen liegt die Opferzahl allerdings zwischen 500 und 1.000. Usbekische Sicherheitskräfte hatten das Feuer auf eine Gruppe Demonstranten eröffnet, die nach offizieller Darstellung Aufständische unterstützten.

Nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten schlugen die Sicherheitskräfte dagegen eine friedliche Demonstration in der Stadt Andischan blutig nieder. Von den 527 Inhaftierten, die die Aufständischen befreit hätten, seien 470 von sich aus wieder ins Gefängnis zurückgekehrt, teilte die Staatsanwaltschaft weiter mit. 15 seien von den Sicherheitskräften zurückgebracht worden, die übrigen würden weiterhin gesucht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Usbekistan: Opferzahl auf 173 gestiegen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.