Obama forderte Ende der Kriegsrhetorik Nordkoreas

US-Präsident Obama hat die Führung von Nordkorea aufgerufen, ihre Kriegsrhetorik gegen den Westen zu beenden. Niemand wolle einen Konflikt auf der koreanischen Halbinsel, sagte Obama am Donnerstag bei einem Treffen mit UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon in Washington. Die USA wollten daher weiter versuchen, die Krise auf diplomatischem Weg zu lösen.
Raketenstart? Erhöhte Alarmbereitschaft
Schützenhilfe für Nordkorea vom ÖGB?
Stichwort - Nordkoreas Raketen


Notfalls würden die Vereinigten Staaten aber “alle notwendigen Schritte” unternehmen, um sich und ihre Verbündeten zu verteidigen, so Obama. Ban appellierte an China, seinen Einfluss auf die Führung in Pjöngjang zu nutzen und für eine Entspannung auf der koreanischen Halbinsel zu sorgen. Nordkorea hat die Staatengemeinschaft im Februar mit einem weiteren Atomtest brüskiert. Nach einer Verschärfung der Sanktionen durch den UNO-Sicherheitsrat drohte Nordkorea den USA dann mit einem Atomangriff. Zudem kappte das Land alle Kommunikationsverbindungen mit der südkoreanischen Regierung.

Hinter der Kriegsrhetorik verbirgt sich nach Einschätzung der US-Geheimdienste der Versuch des neuen Machthabers Kim Jong-un, seine Macht innenpolitisch zu festigen und Nordkoreas Verhandlungsposition im Streit um das Atomprogramm zu verbessern. Dies sagte der Nationale Geheimdienstdirektor von Obama, James Clapper, bei einer Anhörung vor dem Geheimdienst-Ausschuss des Repräsentantenhauses. Zugleich nahm er auch die Regierung in Peking in die Verantwortung: “Wenn überhaupt jemand wirklichen Einfluss auf Nordkorea hat, dann ist das China.” Und es würden sich die Anzeichen mehren, dass China als Nordkoreas einziger Verbündeter seine Geduld langsam, aber sicher verliere.

NATO-Generalsekretär Rasmussen traf unterdessen in Südkorea ein. Es stünden während seines dreitägigen Besuchs Diskussionen “über unsere wertvolle Partnerschaft” auf dem Programm, twitterte Rassmussen nach seiner Ankunft in Seoul. Es ist der erste Besuch eines Generalsekretärs der Allianz in Südkorea.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Obama forderte Ende der Kriegsrhetorik Nordkoreas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen