"USA und Thailand schossen Flug MH370 aus Versehen ab"

US-Autor hat neue Theorie zum Verschwinden der Maschine.
US-Autor hat neue Theorie zum Verschwinden der Maschine. ©EPA
Nach wie vor herrscht Unklarheit über das Schicksal des Unglücksflugs MH370: Etwa, wo genau die Maschine niederging oder auch, was genau die Ursache des Absturzes war. Ein Autor glaubt nun, Antworten auf diese Fragen zu haben.
U-Boot-Sender defekt
Mutmaßlicher Wrack-Fund
Suche nur noch unter Wasser
Passagiere nicht für tot erklärt

Im Buch “Flight MH370 – The Mystery” stellt US-Autor Nigel Cawthorne nur wenige Wochen nach dem Absturz der Maschine die Behauptung auf, das Flugzeug sei bei einem gemeinsamen Trainingsmanöver der amerikanischen und thailändischen Armee über dem südchinesischen Meer aus Versehen abgeschossen worden.

Cawthorne schreibt laut “focus.de” über einen Arbeiter einer Öl-Plattform, der am Tag des Verschwindens ein brennendes Flugzeug am Himmel gesehen haben will. Diese Sichtung setzt der Autor in Zusammenhang mit einer Militärübung, die zu dieser Zeit ganz in der Nähe stattgefunden haben soll.

Danach sollen gezielt Falschinformationen gestreut worden sein, etwa auch, um Rettungs- und Suchmanschaften auf falsche Fährten zu locken – um den Vorfall zu vertuschen. Wirkliche Beweise liefert der Autor aber nicht.

Angehörige empören sich über das Werk. Es komme viel zu früh, sagt Irene Burrows, die Mutter eines Fluggastes von MH370, gegenüber der “Daily Mail”. “Es liefert keine konkreten Antworten. Es ist verheerend für die Familien. Es ist nun zehn Wochen her und es gibt keine Gewissheit.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "USA und Thailand schossen Flug MH370 aus Versehen ab"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen