USA und Israel einigten sich auf Abkommen zu Gaza-Waffenschmuggel

Israel und die USA haben sich auf ein Abkommen geeinigt, das zum Stopp des Waffenschmuggels in den Gazastreifen beitragen soll. Die Vereinbarung sei als eines der Elemente zu verstehen, die beim Erreichen eines dauerhaften Waffenstillstands helfen könnten, sagte US-Außenministerin Condoleezza Rice am Freitag in Washington.

Welche Art von Hilfe die Vereinigten Staaten dazu leisten würden, ließ ihr Sprecher Sean McCormack offen.

Mit der Stationierung von US-Personal in Gaza oder Ägypten sei aber nicht zu rechnen. Die Grundidee des Abkommens sei, dafür zu sorgen, dass die Hamas im Gazastreifen weder auf dem Land- oder Luftweg noch über See mit neuen Waffen beliefert werden können, sagte McCormack lediglich.

Die israelische Außenministerin Zipi Livni war wegen des Abkommens zu einem Blitzbesuch nach Washington gereist. Israel begründet sein militärisches Vorgehen im Gazastreifen mit dem anhaltenden Raketenbeschuss durch die dort herrschende Hamas und will eine Wiederbewaffnung der islamistischen Palästinensergruppe verhindern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • USA und Israel einigten sich auf Abkommen zu Gaza-Waffenschmuggel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen