Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

USA scheiterten bei Basketball-WM an Frankreich

Die Franzosen zogen ins Halbfinale ein
Die Franzosen zogen ins Halbfinale ein ©APA (AFP)
Die USA haben sich bei der Basketball-WM in China bereits im Viertelfinale aus dem Titelrennen verabschiedet. Frankreich sorgte mit einem 89:79 (45:39) gegen den Titelverteidiger am Mittwoch für die größte Sensation im laufenden Turnier. Während die Franzosen nun im Halbfinale auf Argentinien treffen, spielen die Amerikaner nur um die Plätze fünf bis acht weiter.

Der fünffache Weltmeister verpasste durch die erste Niederlage bei einem Großturnier seit der WM 2006 nicht nur das Halbfinale, sondern auch die Chance, als erstes Team dreimal in Folge den WM-Titel zu holen. Im anderen Halbfinale trifft Spanien auf Australien. Die "Aussies", die als bisher bestes WM-Ergebnis einen fünften Platz von 1982 zu Buche stehen haben, setzten sich im letzten Viertelfinale gegen den WM-Debütanten Tschechien mit 82:70 (33:30) durch.

Frankreich lag in Dongguan zu Beginn des dritten Viertels zehn Punkte voran (51:41), ehe Team USA zunächst ins Rollen kam. 72:65 führten die NBA-Stars acht Minuten vor der Schlusssirene und schienen auf Halfinalkurs. Angeführt von Center Rudy Gobert von den Utah Jazz, der 21 Punkte und 16 Rebounds verbuchte, sowie Guard Evan Fournier (22 Punkte) von Orlando Magic schafften die Franzosen aber noch die Wende. Den Amerikanern unterliefen in der Schlussphase viele technische Fehler, ihre Wurfquote war schlecht. Bei den Verlierern war Donovan Mitchell von Utah mit 29 Zählern bester Werfer.

Für die Amerikaner war es die größte Schmach seit 2002, als die Hausherren in Indianapolis im Viertelfinale an Spanien scheiterten. Vier Jahre später kam im WM-Halbfinale gegen Griechenland das Aus. Nun behielten die Kritiker des nach vielen Absagen ersatzgeschwächten Teams von Head Coach Gregg Popovich recht, die den Amerikanern zu wenig Qualität in ihren Reihen attestiert hatten, um den Titel in Angriff nehmen zu können. In einem Test vor der WM hatte die USA gegen Australien die erste Niederlage nach einer fast 13-jährigen Siegesserie bzw. 78 Spielen kassiert.

Gobert, vergangene Saison erneut als bester Defensivspieler der NBA ausgezeichnet, machte den Unterschied aus. Den 2,16-m-Mann bekamen die USA nie in den Griff. Schon in den ersten beiden Vierteln setzten die Franzosen mit ihrer starken Defensive den Favoriten unter Druck, sodass die Amerikaner ihr Angriffsspiel nicht aufziehen konnten.

Popovich stellte sich nach der "Schmach von Dongguan" vor sein Team. "Ich könnte nicht stolzer sein auf diese zwölf Jungs, die ihren Sommer geopfert haben, noch nie zusammen gespielt haben und hierhergekommen sind", sagte der 70-Jährige nach dem WM-Viertelfinalout.

Die USA bleiben damit erstmals seit 17 Jahren ohne WM-Medaille. Die Absage zahlreicher NBA-Stars wollte Popovich aber nicht als Grund für das Verpassen des Halbfinals gelten lassen. "Das ist respektlos. Frankreich hat uns geschlagen. Es ist egal, wer im Team ist", sagte der Trainer-Altmeister und erwies sich als fairer Verlierer.

Donovan Mitchell, der als US-Topscorer (29 Punkte) glänzte, reagierte genervt auf die Fragen nach den fehlenden Superstars. "Ich habe es satt, wenn Leute fragen, wer nicht hier ist. Sie wollten nicht kommen, das ist ihr Ding. Wir haben elf andere Jungs hier in diesem Raum, die antreten wollten", sagte der Point Guard der Utah Jazz.

Immerhin haben die USA das Olympia-Ticket für Tokio 2020 sicher und treffen nun in den Platzierungsspielen am Donnerstag auf Serbien. Als Europavertreter ebenfalls ihre Tickets fix haben Frankreich und Spanien.

Beste Werfer bei den Siegern waren am Dienstag Evan Fournier mit 22 Punkten und Gobert mit 21 Zählern. "Das ist ein riesiger Sieg für uns. Sie haben es uns schwer gemacht, aber wir haben uns an unseren Spielplan gehalten", sagte Center Gobert.

(APA/dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • USA scheiterten bei Basketball-WM an Frankreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen