USA: Militär hat Nummer 2 der Al-Kaida getötet

Das US-Militär hat nach eigenen Angaben die Nummer zwei des islamistischen Terrornetzwerks Al-Kaida im Irak, Abu Azzam, erschossen. "Wir hatten einen Tipp von einem irakischen Bürger, der uns zu ihm führte."

Das sagte ein Sprecher der US-Armee. Azzam habe sich in einem Wohnblock in der Hauptstadt Bagdad versteckt. Er sei bei einem gemeinsamen Einsatz der US- und der irakischen Truppen von diesen getötet worden. Auch der nationale irakische Sicherheitsberater Mowaffaq al-Rubaie bestätigte die Angaben.

„Es ist uns gelungen, die Nummer zwei von Al Kaida im Irak zu töten“, sagte Rubaie. Der Sicherheitsberater erklärte weiter, Azzam sei nach den Erkenntnissen der irakischen Regierung für zahlreiche Autobombenanschläge verantwortlich, bei denen 1200 Einwohner Bagdads ums Leben gekommen seien.

Der irakische Zweig von Al Kaida wird von dem Jordanier Abu Musab al-Zarqawi angeführt. Azzam soll Zarqawi als Finanzier und religiöser Berater gedient haben. Die USA haben auf Al-Zarqawi ein Kopfgeld in Höhe von 25 Millionen Dollar ausgesetzt.

Nummer zwei auch als „Emir von Anbar“ bekannt

Die getötete Nummer zwei der Al Kaida im Irak war auch als „Emir von Anbar“ bekannt, der Provinz westlich von Bagdad. Sie ist einer der wichtigsten Stützpunkte für die Al-Kaida. Für Hinweise, die zum Tod oder Ergreifung Azzams führen, war eine Belohnung von 50.000 Dollar ausgesetzt.

Nach Darstellung des US-Militärs zeigt die Operation, dass der Kampf gegen die Al-Kaida im Irak Fortschritte macht. „Wir hatten einen Tipp von einem irakischen Bürger, der uns zu ihm führte“, sagte der Sprecher weiter. Die Armee habe die Spur Azzams bereits vor einiger Zeit aufgenommen.

Einen Bericht der Zeitung „New York Times“, wonach der US-Geheimdienst CIA an der Aktion beteiligt gewesen sein soll, bestätigte der Militärsprecher nicht. Er machte auch keine Angaben zur Nationalität Azzams.

Al-Sarqawi wird im Euphrat-Tal vermutet, das sich nordwestlich von Bagdad bis zur syrischen Grenze erstreckt. Die US-Sicherheitskräfte starteten dort bereits mehrmals Offensiven, um den Rebellen-Anführer zu finden. In den vergangenen Monaten nahmen sie nach eigenen Angaben mehrere wichtige Helfer Al-Sarqawis fest. Die USA haben auf Al-Sarqawi ein Kopfgeld in Höhe von 25 Millionen Dollar ausgesetzt.´

Al-Kaida bestätigt Tötung nicht

Die Extremisten-Organisation Al-Kaida im Irak hat am Dienstag Zweifel am Tod ihres Mitglieds Mohammed al Jwari alias Abu Azzam geäußert. Zugleich dementierte sie, dass er Stellvertreter des Chefs der Organisation, Abu Musab al-Zarqawi, sei.

Auf einer schon mehrfach von der Extremisten-Organisation genutzten Internetseite hieß es: “ Der heilige Krieger Abu Azzam al-Iraki ist ein Al-Kaida-Soldat, der eine der Al-Kaida-Einheiten befehligt, die in Bagdad operieren … uns liegt bisher keine Bestätigung für seinen Tod vor“. Die US-Armee hatte zuvor mitgeteilt, Azzam, der zweitwichtigste Mann der Gruppe, sei in Bagdad aufgespürt und getötet worden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Militär hat Nummer 2 der Al-Kaida getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen