Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

USA - Iran: Keinen Plan für Regimewechsel

Die USA planen nach den Worten ihres Außenministers Colin Powell keinen Umsturz im Iran. „Wir haben keine Pläne für einen Regimewechsel“, sagte Powell in einem Interview, das der US-Fernsehsender CNBC am Sonntag ausstrahlen wollte.

„Wir begrüßen dieses Regime nicht“, fügte Powell hinzu. Es sei aber nicht geplant, mit Hilfe der 140.000 im Nachbarland Irak stationierten US-Soldaten in den Iran einzumarschieren: „Wir bereiten keine Invasion im Iran vor.“

Der US-Außenminister betonte, dass es die „Sache des iranischen Volkes“ sei, über seine Zukunft und seine Regierung zu bestimmen. Die USA hätten lediglich das Ziel, den Iran zur Aufgabe seiner nuklearen Aktivitäten und seiner Unterstützung „terroristischer Organisationen“ zu bewegen.

Das US-Nachrichtenmagazin „Newsweek“ hatte im September berichtet, die „Falken“ in der Regierung von US-Präsident George W. Bush arbeiteten auf einen Regierungswechsel im Iran hin. Dieser solle mit geheimen Aktionen und wenn nötig auch mit Waffengewalt erzwungen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA - Iran: Keinen Plan für Regimewechsel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.