AA

USA: Hurrikan „Katrina“ bedroht Festland

Hurrikan „Katrina“ hat nach seinem zerstörerischen Zug über Florida neue Kraft gesammelt und bedroht nun ein zweites Mal die US-Küste. Der Wirbelsturm bewegt sich nun mit zunehmender Stärke über dem Golf von Mexiko auf Mississippi zu.

Hier oder auch in Louisiana könnte er nach den Berechnungen des Hurrikan-Zentrums in Miami am Montag ankommen und dann noch weitaus gefährlicher sein als in Florida, wo „Katrina“ bereits mindestens sieben Todesopfer gefordert hat. Die Experten im Zentrum erwarten, dass „Katrina“ bei ihrem Zug über das warme Wasser des Golfs weiter zulegt und zum Hurrikan der zweitstärksten Kategorie 4 wird.

In Florida war „Katrina“ zwischen Miami und Fort Lauderdale auf die Küste geprallt. Vier Menschen starben nach Behördenangaben durch umstürzende Bäume, zwei ertranken und ein Einwohner starb bei einem Autounfall auf einer überfluteten Straße. Eine vermisste fünfköpfige Familie, die am Donnerstag eine Segeltour unternommen hatte, wurde unterdessen wohlbehalten gefunden. 1,3 Millionen Menschen in Florida waren am Freitagabend noch ohne Strom, weil herunterfallende Äste die Leitungen eingerissen hatten.

Florida war im Juli schon von Hurrikan „Dennis“ heimgesucht worden. Er hatte mehr als zwei Dutzend Menschen in den Tod gerissen und nach Schätzungen mehr als 900 Millionen Dollar Schaden angerichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • USA: Hurrikan „Katrina“ bedroht Festland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen