AA

US-Flug wegen Sicherheitsbedenken gestrichen

Wegen Sicherheitsbedenken ist am  Sonntagabend ein Flug der Continental Airlines von Washington nach  Houston gestrichen worden, wo das Super-Bowl-Finale gespielt wird.

Es habe Hinweise auf eine spezifische Bedrohung für den Flug Nummer  1519 gegeben, erklärte ein Sprecher des Ministeriums für  Heimatschutz. Nähere Einzelheiten nannte er nicht. 

Eine konkrete Bedrohung des Finalspieles im US-Nationalsport  American Football, die am Sonntagabend von den Mannschaften New  England Patriots und Carolina Panthers im Houstoner Stadion  bestritten wurde, liege nicht vor. Im Stadion sind etwa 70.000  Footballfans dabei. „Die Bedrohung bei diesem Flug ist ähnlich wie  die Informationen über die Flüge von British Airwaysund Air France“,  sagte eine Sprecherin des Ministeriums.

Am Samstag war bereits die Streichung von sechs internationalen  Flügen am Sonntag und Montag bekannt gegeben worden. Davon betroffen  waren die Fluggesellschaften Air France, British Airways und  Continental auf ihren Strecken zwischen Frankreich, England und  Schottland und den USA. Die Regierung in Washington teilte dazu mit,  die Terrororganisation El Kaida plane weiterhin die Entführung von  Passagiermaschinen und deren Einsatz als Waffen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • US-Flug wegen Sicherheitsbedenken gestrichen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.