Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

US-Fernsehen - keine Werbung am Jahrestag

„Diese Geschichte übersteigt alle Überlegungen zur normalen Programmgestaltung. Es ist die größte Story in der Geschichte der Fernsehnachrichten.

CBS: Größte Story in der Geschichte der Fernsehnachrichten

Wenig verdienen werden die großen US-Fernsehsender am Jahrestag der Terrorangriffe auf New York. ABC, CBS und NBC wollen an diesem Mittwoch (11. September) ohne Werbepause rund um die Uhr von den Gedenkveranstaltungen berichten. Auch Fox hat für seine Primetime-Sendung “9/11: The Day America Changed“ (11.9.:
Der Tag, an dem sich Amerika veränderte) die Reklame gestrichen. Die Sender bieten ihren Zuschauern stattdessen eine Flut an Live- Berichterstattung, dokumentarischen Filmen sowie klassischen Konzerten und Popmusik. In den Tagen nach dem Terrorangriff hatten die Fernsehsender komplett auf Werbe-Unterbrechungen verzichtet. CBS brachte beispielsweise 93 Stunden lang Nachrichten.

„Diese Geschichte übersteigt alle Überlegungen zur normalen Programmgestaltung. Es ist die größte Story in der Geschichte der Fernsehnachrichten mit unglaublichen Auswirkungen auf das Leben in Amerika auf lange Sicht gesehen“, sagte Andrew Heyward, der Präsident von CBS News der „New York Times“. Werbung sei deshalb geschmacklos und rein kommerziell für den Sender sowieso nicht tragbar. Zum Hauptsendezeit will der Sender die Dokumentation “9/11“ der beiden französischen Filmemacher Jules und Gedeon Naudet wiederholen, der am Mittwoch in 142 Ländern ausgestrahlt wird. Die Brüder waren am Tag des Anschlags mit Feuerwehrleuten im World Trade Center.

Interviews mit Rettungsleuten, Überlebenden und Zeugen bringt ABC mit „Report From Ground Zero“, das auf dem Bestseller von Dennis Smith basiert. Zu Wort kommen Menschen wie David Rockefeller, der maßgeblich am Bau der Zwillingstürme beteiligt war und Feuerwehrmänner wie Tiernach Cassidy, der sich innerlich schon auf den Tod vorbereitete. Der Kabelsender Discovery Channel hat sich in „Portraits of Grief“ der Seite der Opfer angenommen. Der Film erzählt 22 Geschichten aus deren Leben, mit Schnappschüssen Videoaufnahmen und Erzählungen von Verwandten und Freunden.

Andere Sender bieten ihren Zuschauern ein emotional weniger intensives Programm. Höhepunkt des Fernsehabends bei NBC wird die Ausstrahlung des Konzerts „Concert for America“ sein, bei dem Stars wie Aretha Franklin, Enrique Iglesias, Alan Jackson auftreten. Es wurde zwei Tage zuvor in Washingtons Kennedy Center aufzeichnet. NBC will damit an den Riesenerfolg der Benefizveranstaltung „Concert for Heroes“ in New York anknüpfen. Das Popkonzert solle „den Zuschauern Trost spenden, die nicht an die traumatischen Erlebnisse erinnert werden wollen“, erklärte Programmmacher Jeff Gaspin von NBC. Trotzdem hoffe er, dass von der Sendung ein „patriotischer Geist“ ausgehe.

Sein reguläres Wochenprogramm will der Kindersender Cartoon Network fahren. Die selbe Entscheidung hatten die Verantwortlichen auch schon nach den Terrorangriffen getroffen. „Danach bekamen wir so viele Dankesschreiben von Eltern. Die schlechten Nachrichten waren einfach überall und ihre Kinder brauchten einen Platz, wo sie einen Sinn für die Normalität bekommen konnten“, so einer der Programmmacher des Sender. Mit den harmlosen Shows seien sie ein „sicherer Hafen“ für Familien und andere Zuschauer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • US-Fernsehen - keine Werbung am Jahrestag
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.