AA

US-Behörden retten mehr als 230 vernachlässigte Tiere

©BB
Mehr als 230 vernachlässigte Hunde, Katzen und Vögel haben die Behörden auf dem Anwesen einer Frau im US-Bundesstaat Illinois gerettet. Viele waren unterernährt und dehydriert, einige waren lediglich in Autos untergebracht.

Die 65-jährige Besitzerin wurde wegen Tierquälerei festgenommen. Auf dem Gelände seien am Wochenende auch mehrere Kadaver gefunden worden, sagte Behördensprecherin Regina Harris.

Die Behörden statteten dem Haus in Rochelle rund 130 Kilometer südlich von Chicago einen Besuch ab, nachdem die Besitzerin 35 ihrer Hunde nicht zur Tollwut-Impfung gebracht hatte. Die Tiere wurden in ein Tierheim gebracht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • US-Behörden retten mehr als 230 vernachlässigte Tiere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen