AA

Urlaubszeit ist Einbruchszeit: Tipps zur Prävention

Türen und Fenster sind die Schwachstellen
Türen und Fenster sind die Schwachstellen ©Bilderbox
Bregenz - Während der Urlaubszeiten passieren erfahrungsgemäß vermehrt Einbrüche. Häufig gelangen die Täter über Terrassentüren bzw. Fenster im Erdgeschoß in die Häuser. Folgende Präventionshinweise sollten deshalb beachtet werden.


Verdächtige Wahrnehmungen
Jede Verdächtige Wahrnehmung sofort einer Polizeidienststelle melden

Schwachstellen und Maßnahmen
Türen und Fenster sind die Schwachstellen, über die Einbrecher ins Haus bzw. die Wohnung gelangen. Mit bereits wenigen Maßnahmen kann man hier für wirkungsvollen Schutz sorgen – zum Beispiel:

  • Türen und Fenster versperren und mit Außenrolladen sichern
  • Wohnungsschlüssel nicht unter Fußabstreifern und Blumentöpfen verstecken
  •  Für ausreichende Beleuchtung sorgen – z.B. Zeitschalturen oder Bewegungsmelder
  • Unübersichtliche Bepflanzung vor dem Haus bzw. Fenster und Türen vermeiden
  • Bei Abwesenheiten die Nachbarn bitten das Haus / die Wohnung „im Auge zu behalten“

Kriminalpolizeiliche Beratung
Welche Vorkehrungen sich für Ihre Wohnung oder Ihr Eigenheim am besten eignen oder worauf Sie speziell achten sollten, darüber beraten Sie auf Wunsch die Präventionsbeamten des Landeskriminalamts Vorarlberg. Sie sind auch Ansprechpartner wenn es um die Einrichtung einer Alarmanlage geht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Urlaubszeit ist Einbruchszeit: Tipps zur Prävention
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen