Urlauberschichtwechsel

Autofahrer, die am Samstag auf der Rheintaltalautobahn (A 14) in Richtung Arlberg, Montafon oder andere Skigebiete unterwegs waren, mussten die obligaten Behinderungen in Kauf nehmen.

Für höher gelegene Strassen wurde allgemein Winterausrüstung empfohlen. Auf der B 200 zwischen Schröcken und Warth sowie ab Stuben für die Arlbergstrasse (B 197) und die Flexenstrasse (B 198) nach Zürs und Lech waren für Pkw Winterreifen, für Schwerfahrzeuge Ketten vorgeschrieben.

Die in den vergangenen Tagen nur noch mässige Lawinengefahr ist nach dem Durchzug einer Kaltfront mit Schneefällen im Bregenzerwald und am Arlberg wieder auf Stufe drei (“erheblich“) angestiegen.

Laut Landeswarnzentrale ist durch die starke Einstrahlung und Tageserwärmung unterhalb 1900 m vor allem an glatten, steilen Sonnenhängen und Böschungen wieder vermehrt mit Grundlawinen zu rechnen.

Durch das milde Wetter am Sonntag und aufkommenden leichten Föhn am Montag könnte laut Prognose auch die Gefahr von Nassschneelawinen ansteigen.

(Symbolbild: APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Urlauberschichtwechsel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.