AA

Uraufführung mit dem Symphonieorchester Vorarlberg

Die Geigerin Patricia Kopatchinskaja gilt als „junge Wilde“.
Die Geigerin Patricia Kopatchinskaja gilt als „junge Wilde“. ©Marco Borggreve
Bregenz, 26. April 2012 – Zum fünften Abonnementkonzert präsentiert das Symphonieorchester Vorarlberg eine Uraufführung von Wladimir Rosinskij. Und auch Werke von Franz Schubert und Ludwig van Beethoven stehen auf dem Programm.

Als Solistin begeistert die moldawische Geigerin Patricia Kopatchinskaja. Dirigiert werden die Konzerte am 11., 12. und 13. Mai vom Chefdirigent des Symphonieorchesters Vorarlberg, Gérard Korsten.

„Wir freuen uns mit dem Konzert von Wladimir Rosinskij wieder eine Uraufführung präsentieren zu dürfen“, schwärmt Michael Löbl, Geschäftsführer des Symphonieorchesters Vorarlberg. „Und auch der Auftritt der Ausnahmesolistin Patricia Kopatchinskaja wird ein echtes Highlight.“ Klassikbegeisterte dürfen sich im Mai also auf ein außergewöhnliches Konzert freuen.

Uraufführung mit heimischen Solisten
Für das fünfte Abonnementkonzert des Symphonieorchesters Vorarlberg steht eine besondere Uraufführung von Wladimir Rosinskij auf dem Programm. Der ukrainische Komponist mit österreichischem Pass schrieb eigens für das Symphonieorchester Vorarlberg ein Konzert für die ungewöhnliche Besetzung von zwei Bratschen und ein Orchester. Die beiden Solisten Andreas Ticozzi und Karoline Kurzemann-Pilz stammen aus den eigenen Reihen des Symphonieorchesters. Andreas Ticozzi ist seit fast 20 Jahren Stimmführer der Bratschen im Symphonieorchester Vorarlberg. Außerdem kommen Klassikfans mit der zweiten Symphonie von Fanz Schubert und dem Violinkonzert von Ludwig van Beethoven auf ihre Kosten – mit der Geigerin Patricia Kopatchinskaja als Solistin.

Die „junge Wilde“
Es gibt in jeder Generation Musikerpersönlichkeiten, die sich dem Mainstream widersetzen und ganz bewusst ihren eigenen künstlerischen Weg gehen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Geigerin Patricia Kopatchinskaja. Ihre Interpretationen geben immer wieder Anlass zu Diskussionen.
    Die 35-Jährige hebt sich mit ihrem unkonventionellen Stil angenehm von vielen ihrer Hochglanz-Kolleginnen ab. Die moldawische Ausnahmegeigerin pflegt charmante Eigenheiten: So tritt sie zum Beispiel immer barfuß auf, weil der ganze Körper auch bei der E-Musik mitspiele und als Sensorium und Auffangstation der Musik spürbar werde. „Die Neugier treibt mich, musikalische Grenzen zu suchen”, erklärt die junge Geigerin.

Die drei Konzerte in Schwarzenberg, Bregenz und Feldkirch stehen unter der Leitung von Gérard Korsten, Chefdirigent des Symphonieorchesters Vorarlberg.

Abschied vom Montforthaus
Mit dem letzten Abonnementkonzert dieser Saison verabschiedet sich das Symphonieorchester Vorarlberg vom Montforthaus Feldkirch. 116 Konzerte und Opernaufführungen hat das Orchester im Laufe der Jahre im Montforthaus gespielt. Das Haus in seiner derzeitigen Form wird im Sommer abgerissen und anschließend in zweijähriger Bauzeit vollkommen neu errichtet. Das Symphonieorchester Vorarlberg wird daher in den nächsten beiden Jahren jeweils drei Konzertprogramme immer zweimal (Donnerstag und Freitag) im Festsaal des Landeskonservatoriums spielen. Zwei Projekte mit großer Orchesterbesetzung werden ins Festspielhaus Bregenz verlegt.

Nähere Informationen: www.symphonieorchester-vorarlberg.at

Fact-Box:

Konzert 5
Freitag, 11. Mai 2012, 20.00 Uhr, Angelika-Kauffmann-Saal, Schwarzenberg
Samstag, 12. Mai 2012, 19.30 Uhr, Montforthaus Feldkirch
Sonntag, 13. Mai 2012, 19.30 Uhr, Festspielhaus Bregenz

Wladimir Rosinskij: Konzert für 2 Bratschen und Orchester (UA)
Franz Schubert: Symphonie Nr. 2 B-Dur D 125

Gérard Korsten | Dirigent
Andreas Ticozzi und Karoline Kurzemann | Viola
Patricia Kopatchinskaja | Violine

Karten:

Freier Kartenverkauf bei
Bregenz Tourismus, +43/5574/4080, tourismus@bregenz.at
Feldkirch Tourismus, +43/5522/73467, karten@feldkirch.at
Tourismusbüro Schwarzenberg, +43 (0)5512 3570-48, info@schwarzenberg.at

In allen anderen v-ticket Vorverkaufsstellen und allen Filialen der Volksbank Vorarlberg oder online unter www.v-ticket.at, www.sov.at
Ermäßigungen für Schüler, Studenten, Ö1 Clubmitglieder

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Uraufführung mit dem Symphonieorchester Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen