Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unwettergefahr bleibt auch am Wochenende bestehen

ZAMG-Prognose verspricht wechselhafte Verhältnisse.
ZAMG-Prognose verspricht wechselhafte Verhältnisse. ©VOL.AT/Steurer
Kein Ende der Unwettergefahr ist in den kommenden Tagen zu erwarten. Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) warnt in der Prognose vom Donnerstag davor, dass aufgrund des schon stark durchnässten Bodens weiterhin Hangrutsche und kleinräumige Überschwemmungen möglich sind. Nur am Freitag beruhigt sich die Wetterlage vorerst.
Wetterprognose für Ihre Gemeinde
Ein Blick durch die Livecams
Bichlers Wetterblog

Bereits heute, Donnerstag, breiten sich von Westen her Regenschauer und Gewitter auf den Großteil Österreichs aus und können auch in der Nacht auf Freitag noch anhalten. Dabei kommen stellenweise große Regenmengen zusammen, prognostizierte ZAMG-Meterologe Thomas Turecek. “Zum einen haben wir den Dauerregen an der Nordseite der Alpen. Hier sind im Gebiet von Vorarlberg über Nordtirol bis zum Salzkammergut bis Freitag früh 30 bis 60 Millimeter Regen zu erwarten. Zum anderen können in der Osthälfte Österreichs vereinzelt kräftige Gewitter entstehen. Sowohl bei Dauerregen als auch bei den Gewittern sind kleinräumige Überschwemmungen und Muren möglich, da die Böden vom Regen der letzten Zeit schon sehr durchnässt sind.”

Freitag vorübergehend ruhig

Am Freitag ist dann vorübergehend ruhigeres Wetter zu erwarten. Im Westen ist es trocken und überwiegend sonnig. In der Osthälfte Österreichs werden die Regenschauer im Laufe des Tages seltener und die Sonne kann hervorkommen. Es wird auch überall warm, und die Höchstwerte liegen zwischen 20 und 25 Grad.

Nächste Störungszone bereits am Samstag

Aber schon am Wochenende muss man im Großteil Österreichs wieder mit Regen rechnen, so Turecek: “Am Samstag erreicht uns die nächste Störungszone und bringt vor allem dem Westen und Süden Österreichs Regen. Die besten Chancen auf einen trockenen und ab und zu auch sonnigen Samstag gibt es im Donauraum und nördlich davon.

Für den Sonntag sieht es derzeit ähnlich aus: Im Großteil Österreichs regnerisch, trocken am ehesten nördlich der Donau. Auch am Wochenende sind daher durch den Regen Probleme durch Hangrutsche und lokale Überschwemmungen möglich. Die Höchsttemperaturen liegen am Wochenende je nach Regen und Sonne zwischen 17 und 25 Grad.

Es zeichnet sich keine Änderung ab

Entwarnung gibt es noch keine, denn bis Mitte nächster Woche zeichnet sich noch keine Änderung der wechselhaften Wetterlage ab. Von Westen her ziehen immer wieder Regenfronten nach Österreich.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unwettergefahr bleibt auch am Wochenende bestehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen