AA

Unverbesserlicher Schläger vor Gericht

Am Landesgericht Feldkirch hatte es der Richter am Mittwoch mit einem unverbesserlichen Straftäter zu tun. Ein 23-Jähriger musste sich bereits zum 14. Mal verantworten - immer wieder wegen Aggressionsdelikten.

Eigentlich müsste der Angeklagte bereits eine 15-monatige Haftstrafe absitzen. Doch er hat Strafaufschub bis August und konnte sich deshalb laut ORF als freier Mann zum Vorwurf wiederholter Körperverletzungen äußern.

Er könne sich auf Grund von Alkohol nicht mehr an alles erinnern, sagte der Angeklagte vor Gericht. Er glaube aber nicht dass er drei junge Männer mit Faustschlägen ins Gesicht und Fußtritten verletzt habe.

In einem Fall soll der 23-Jährige randaliert haben, als man ihn nicht in eine Diskothek lassen wollte. Ein 24-jähriger Leasingarbeiter aus Deutschland wurde – so schilderten es mehrere Zeugen unisono – in der Feldkircher Innenstadt plötzlich und grundlos zu Boden gestreckt. Der am Boden liegende Mann sei dann noch mit brutalen Fußtritten vom Angeklagten traktiert worden.

Der 23-Jährige bestreitet das und hat zur Untermauerung seiner Unschuld weitere Zeugen beantragt. Der Prozess wurde vertagt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unverbesserlicher Schläger vor Gericht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.