Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unterwegs mit dem Forscherexpress

Die Kehlegger Volksschüler erforschten die vier Elemente.
Die Kehlegger Volksschüler erforschten die vier Elemente. ©Laurence Feider/Schule
Schüler der VS Kehlegg machten sich mit UGOTCHI auf Entdeckungsreise.   Dornbirn. Kürzlich dampfte der UGOTCHI-Forscherexpress und mit ihm die Kehlegger Volksschüler durch Kehlegg und Umgebung.
UGOTCHI-Forscherexpress VS Kehlegg

Was so klingt wie eine japanische Ausgabe des Wälderbähnle ist in Wirklichkeit ein Projekt der SPORTUNION im Rahmen der Initiative „Kinder gesund bewegen“ und UGOTCHI ist das entenähnliche Maskottchen. Ziel der Initiative ist es, Möglichkeiten zu bieten, mehr Bewegung in das Leben der Kinder zu integrieren. Mit dem UGOTCHI-Forscherexpress gingen jetzt die Kehlegger Volksschüler auf einer abenteuerlichen Entdeckungsreise den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft auf die Spur. Auf spielerische Art erforschten sie die Geheimnisse der Natur und entdeckten die nähere Umgebung als erlebnisreichen Bewegungs- und Spielraum. Dabei galt es gemeinsam mit den SPORTUNION-Trainern verschiedene Aufgaben zu bewältigen und knifflige Rätsel zu lösen.

 

Als erstes stand das Element Erde auf dem Programm. Wie bei jeder Station erfuhren die Schüler zuerst teils verblüffende wissenschaftliche Details, bevor sie das Element bei Einzel- und Gruppenspielen näher erkundeten. Dabei kam auch die Bewegung nicht zu kurz. Beim „Tausendfüßlerlauf“ zum Beispiel kamen die Kinder ganz schön ins Schwitzen. Zwischen den verschiedenen Stationen stand immer eine kleine Wanderung auf dem Programm. Bei so viel Spaß und Action verging der Vormittag wie im Flug und ehe sie es sich versahen, entlud der  Forscherexpress die Kehlegger Volksschüler wieder bei ihrer Schule.

 

Nähere Infos zum UGOTCHI-Forscherexpress und weiteren Angeboten der SPORTUNION findet man unter www.ugotchi.at. Kontakt für Vorarlberg:  SPORTUNION Vorarlberg, Nicole Salzmann,  Tel.: 0664 / 60 61 33 67

 

Umfrage: Wie hat dir das UGOTCHI-Projekt gefallen?

 

Anna-Lena Häfele, 7 Jahre.

Mir hat der UGOTCHI-Forscherexpress sehr gut gefallen. Wir waren den ganzen Vormittag draußen in der Natur unterwegs und durften tolle Spiele machen. Am besten hat mir das Element Erde gefallen. Wir mußten verschiedene Sachen wie Tannenzapfen, Äste, Blätter, Steine und Katzenschwänze sammeln. Bei der Schlussrunde in der Schule kamen alle Sammelobjekte in einen Kreis.

 

Theresa Kaufmann, 10 Jahre.

Bei unserer Entdeckungsreise rundum Kehlegg, habe ich viel über die vier Elemente gelernt. Mir hat es am besten bei der Station Wasser gefallen. Wasser ist wichtig und ohne Wasser kann man nicht überleben. Dazu haben wir ein tolles Wasserhol-Spiel am Brunnen der Alpe Büla gemacht. Mir hat das Projekt voll gut gefallen und von mir aus könnten wir ruhig öfter etwas Ähnliches machen.

 

Roland Spiegel, 10 Jahre.

Es war ein echt toller Vormittag. Ich fand alle Stationen sehr interessant. Am coolsten fand ich das Element Luft. Dort haben wir Schattenfangen gespielt und mussten mit einem zwischen den Beinen eingeklemmten Luftballon ein Wettrennen machen. Ich mag die Natur sehr gerne und habe viel Neues gelernt. So habe ich  erfahren, wie wichtig und vielseitig die vier Elemente sind.

 

Marco Eibl, 8 Jahre.

Der UGOTCHI-Forscherexpress ist ein tolles Projekt. Am meisten Spaß hatte ich beim Element Feuer und den verschiedenen Spielen. Wir sind auch ziemlich weit gelaufen, das war zum Teil recht anstrengend. Bei der Alpe Büla haben ein paar Kinder sogar Molche gefunden und mitgenommen. Auch das Wetter hat mitgespielt und somit war es ein perfekter Vormittag.

 

Astrid Spiegel, 10 Jahre.

Ich hatte sehr viel Spaß beim UGOTCHI-Projekt. Bei den verschiedenen Stationen haben wir die Gegend erforscht. Zuerst mussten wir erzählen was wir über die Elemente wissen, dann haben uns die Trainer allerlei Wissenswertes darüber erzählt. Am besten hat es mir bei den Elementen Luft und Wasser gefallen. Es war voll lustig und ich hätte gerne öfter Projekte draußen in der Natur.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Unterwegs mit dem Forscherexpress
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen