AA

Unterstützung der UN-Klimakonferenz

GR Thomas Mittelberger: "Lustenaus Stimme soll durch die Petition bei der UN-Klimakonzerenz vertreten sein."
GR Thomas Mittelberger: "Lustenaus Stimme soll durch die Petition bei der UN-Klimakonzerenz vertreten sein." ©VMH
Lustenau. Die Klimabündnis-Gemeinde Lustenau unterstützt mit der österreichischen Gemeinde-Petition „Unsere Stimme in Kopenhagen“ die Bemühungen der UN-Klimakonferenz im Dezember in Dänemarks Hauptstadt.

Gemeinsam mit den über 800 Gemeinden und 440 Betrieben in Österreich ist sich auch Lustenau – wie die Sprecher aller Rathausfraktionen bekräftigten – seiner Verantwortung bewusst und setzt laufend mit beachtlichem Erfolg Klimaschutz-Maßnahmen im lokalen Bereich um.

Umwelt-GR Thomas Mittelberger und Hochbaureferent GR Walter Natter verwiesen unter anderem auf die enorme Verbesserung der CO2-Bilanz, die thermische Sanierungen öffentlicher Gebäude, die Heizungsumstellungen auf Biomasse-Nahwärme und die Umstellung auf Öko-Strom. Lustenau war „Climate Star“ des Klimabündnisses, eine von vierzehn Preisträgerinnen unter 444 teilnehmenden Gemeinden. In der Petition werden gefordert: eine 40-prozentige Einsparung von Treib­hausgasen bis 2020, Stopp der Regenwald-Abholzung, Finanzierung der Klimaschutz-Maßnahmen, keine Atomkraft als Klimaschutz-Maßnahme.

Einstimmige GV-Beschlüsse

Darlehensaufnahmen (Laufzeit 20 Jahre) für • Ortskanalisation: Franken-Darlehen in der Höhe von 1,8 Millionen Euro • Grunderwerb im Betriebsgebiet Heitere: 2,8 Millionen Euro-Darlehen • Vergabe für Sozialzentrum Schützengarten: Trockenbau-Arbeiten um 644.400 Euro

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Unterstützung der UN-Klimakonferenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen