AA

Unternehmen fordern S18-Alternativen

Für die Vorarlberger Unternehmen ist eine leistungsfähige Verbindung in die Schweiz lebenswichtig. Dies betont Wirtschaftskammer-Präsident Kuno Riedmann.

Riedmann fordert von der Politik rasch neue Vorschläge für eine Alternative zur S 18. Das Land Vorarlberg, das einen großen Teil der Wirtschaftskraft aus dem Export bezieht, komme nicht ohne moderne Verkehrsinfrastruktur aus. Nicht nur die Wirtschaft drängt auf eine vernünftige Lösung, auch die Menschen zwischen Lochau und Höchst haben ein Recht auf Entlastung von der Verkehrslawine, so Riedmann.

Grüne machen mobil

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur S 18 geht die Verbindung in die Schweiz in die nächste Runde. Das Urteil muß Konsequenzen haben, fordern die Grünen am Montag.Laut Verkehrssprecher Bernd Bösch ist der Weg nun frei für neue Lösungen. Der Grünensprecher verweist darauf, dass es sich beim neuralgischen Straßenstück um ein Naherholungsgebiet von 150.000 Menschen handle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unternehmen fordern S18-Alternativen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen