Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Unterhaltung auf der ganzen Linie 303

Mit einer grenzüberschreitenden Aktion („Unterhaltung auf ganzer Linie!“) haben die Gemeinde Diepoldsau und die Stadt Hohenems die verbindende Buslinie 303 am vergangenen Samstag beworben – mit großem Erfolg und tollen Stationen!

Mit einer kleinen Eröffnungszeremonie und Grußworten des Diepoldsauer Gemeindepräsidenten Roland Wälter (entspricht dem Bürgermeister, Anm.) auf dem Diepoldsauer Gemeindeplatz, mit Infoständen rund um den öffentlichen Verkehr, und die Ortskernentwicklung auf Schweizer Seite und Bewirtung, ging es zu Mittag los. 

Von Seiten der Stadt Hohenems waren auch extra Bürgermeister Dieter Egger und Infrastrukturstadtrat Markus Klien angereist. Gemeinsam wurde dann der brandneue und fast lautlose Elektrobus der Eidgenossen, der in Zukunft auch oft die Linie 303 bedienen wird, bestaunt und mit ihm die erste Aktionsstrecke abgefahren – denn an vier Ausstiegspunkten (Dorfplatz Diepoldsau, Grenzübergang Diepoldsau, Bahnhof Hohenems und Schlossplatz Hohenems) konnten die Aktionsteilnehmer einen „Stempel-Reisepass“ abstempeln lassen und so an einem tollen Gewinnspiel (Hauptpreis: Eine Heißluftballonfahrt) teilnehmen und sich an den Stationen über Tarife und Verbindungen informieren. 149 Personen nahmen am Gewinnspiel teil!

Die Bürgermeister besuchten zunächst die liebevoll von der Schweizer Jungwacht (Schweizer Pfadfinderorganisation, Anm.) organisierte Station am Grenzübergang, bevor der neue preisgekrönte Bahnhof Hohenems samt Infopoint besucht wurde und schließlich am Schlossplatz der Stand des Emser ÖPNV-Teams besichtigt wurde, welches kurzerhand die Bushaltestelle in einen kleinen Marktstand verwandelt hat. Von dort aus besuchten die Gemeindevertreter das prächtige Emser Marktstraßenfest mit über 45 Ausstellern und zogen zufrieden Bilanz: „Es ist immer ein Vergnügen, grenzüberschreitend beim Thema ÖPNV und sanfte Mobilität zusammenzuarbeiten und ein wichtiges Zeichen für Verkehrsentlastung und den Klimaschutz zu setzen – die Stadt Hohenems will hier bewusst aktiv vorangehen und zeigt effektives Engagement und Klimaschutzwillen, wo andere demonstrieren und plakatieren. Ein herzliches Dankeschön an die Aktionsteams für die tolle Zusammenarbeit!“, freut sich Bürgermeister Dieter Egger über den gelungenen Aktionstag.

„Auch für uns in Diepoldsau ist die Zusammenarbeit mit unserer Nachbarstadt immer sehr wertvoll und unkompliziert. Auch wir verfolgen hinsichtlich Verkehrsentspannung und Klimaschutz die gleichen Ziele. Darum hoffen auch wir, dass wir weiter gemeinsam entsprechend schöne Aktionen in die Tat umsetzen können!“, so der Diepoldsauer Gemeindepräsident Roland Wälter abschließend.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Unterhaltung auf der ganzen Linie 303
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen