Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Unsere Bedenken sind nicht ausgeräumt"

Bregenz -  Die ÖVP wird heute im Ausschuss erstmals ihre Pläne in Bezug auf das neue Energieeffizienz-Zentrum in Bregenz vorstellen.
Dem Energiezentrum auf der Spur

Wie die VN im Oktober exklusiv berichteten, arbeiten die Zuständigen bereits seit dem Frühjahr heimlich an dem neuen Zentrum. Hinter den Kulissen wurde seither zwischen Wirtschaft, Energieversorger und Energieinstitut heftig um die künftige Machtverteilung gerungen. Der Landtag aber blieb außen vor; erst am Montagabend wurden Politiker von Blau, Grün und Rot von Landesrat Erich Schwärzler erstmals offiziell informiert. Und das ärgert Daniel Allgäuer (FP). Zumal die LR Schwärzler und Karlheinz Rüdisser in ihrer Beantwortung einer FP-Anfrage zum Thema – ebenfalls erst am Montag eingetroffen – immer noch Antworten schuldig blieben: „Unsere Bedenken wurden nicht ausgeräumt.“ Schwärzler habe Geheimniskrämerei betrieben: „Das ist eine völlig verfehlte Informationspolitik und ein Affront gegenüber den Mitgliedern des Lenkungsausschusses.“ Zudem ergebe die Anfragebeantwortung, dass dieses Zentrum „offensichtlich parallel zum Energieinstitut aufgebaut werden soll und somit kostentreibende Doppelstrukturen geschaffen werden“. Für Allgäuer ist die Vorgehensweise falsch: „Man sollte doch zuerst wissen, mit welchen Kompetenzen und Aufgaben dieses Zentrum ausgestattet werden soll, bevor man schon Pläne schmiedet, wo dieses Zentrum gebaut werden soll.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Unsere Bedenken sind nicht ausgeräumt"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen