AA

Unschuldigen Radfahrer schwer verletzt

©APA/Themenbild
Führerscheinneuling gab beim Losfahren an der Ampel zu viel Gas.

Im Oktober vergangenen Jahres kam es in Feldkirch an der ampelgeregelten Kreuzung beim Sparkassenplatz in Feldkirch zu einem schweren Unfall. Ein Führerscheinneuling wartete, dass die Ampel grün wurde. Als es so weit war, trat er beim Abbiegen dermaßen aufs Gas, dass er ruck zuck auf 55 km/h beschleunigte. Das Heck brach aus und der Wagen prallte gegen eine Mauer. Ein Fußgänger konnte zur Seite springen, ein 59-jähriger Radfahrer hatte weniger Glück.

Schwere Verletzungen

Der Radfahrer erlitt einen offenen Bruch am einen Bein, tiefe Abschürfungen und Sehnenrisse am anderen Bein. Insgesamt muss er drei Operationen über sich ergehen lassen, wochenlanger Spitalsaufenthalt, monatelanger Krankenstand. Dem 19-jährigen Lenker tut es sehr leid, er wird zu 1.500 Euro Geldstrafe verurteilt, zudem zu 1.000 Euro Teilschmerzengeld. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unschuldigen Radfahrer schwer verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen