AA

Unnötiges Cup-Aus für den VfB Hohenems

Manuel Nachbaur im Kampf um den Ball
Manuel Nachbaur im Kampf um den Ball ©Thomas Knobel

Trotz einer 1:0 Führung gelang es dem VfB Hohenems nicht, den Sieg im Cup-Spiel bei RW Rankweil nach Hause zu spielen.

Das Spiel begann durchaus nach dem Geschmack der zahlreich mitgereisten Emser Zuschauer. Der VfB begann das Spiel engagiert und zeigte in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. Die gut organisierte VfB-Abwehr ließ den Rankler Angreiferen kaum Raum und so waren die einzig gefährlichen Torszenen vor dem Rankler Tor. Nach gut einer halben Stunde gingen die Emser dann auch verdient mit 1:0 in Führung. Gültekin Sönmez verwandelte einen Elfmeter nach Foul an Marko Pakic sicher. In der Folge verabsäumte es der VfB trotz guter Chancen die Führung zu erhöhen und so konnte Rankweil dankbar sein, dass sie mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause gehen konnten.

Nach der Halbzeitpause zeigte sich den Zuschauern ein gänzlich anderes Spiel. Von den selbstbewusst auftretenden Emsern war leider nichts mehr zu sehen. Wie schon im Spiel gegen Feldkirch wirkte die Mannschaft verunsichert und so waren es dann wieder zwei Eigenfehler, die schlussendlich zu einer unnötigen Niederlage und dem damit verbundenen Ausscheiden aus dem VFV-Toto-Cup führten. Dementsprechend enttäuscht mussten die zahlreichen Fans des VfB die Heimreise antreten. Nun gilt es aus den Fehlern zu lernen um im Spiel gegen den FC Mäder am kommenden Samstag erstmals in dieser Saison einen “Dreier” einzufahren.

RW Rankweil – VfB Hohenems 2:1 (0:1)
Gastrastadion Rankweil, 200 Zuschauer, SR Bode, Kaufmann, Ouschan
Tore: 0:1 Sönmez (28. Elfer), 1:1 Flatz (63.), 2:1 Wäger (88. Elfer)
Gelbe Karten: Szeverinski (27. Foul), Schwendinger (34 .Foul), Schneider (60. Foul), Streitler (82. Foul), Kling (90. Unsportlichkeit) bzw. Fussenegger (19. Foul), Bozkurt (47. Kritik), Aydin (62. Foul), Sönmez (68. Unsportlichkeit)
Gelb-Rote Karte: Schneider (84. Foul)
RW Rankweil: Kober; Szeverinski, Schneider, Loretz, Schwendinger; Streitler, Semercio (46. Koch Fabian), Kling, Flatz (78. Bösch); de Araujo (46. Büchele), Wäger
VfB Hohenems: Ott; Pernstich (72. Lusser), Rüdisser, Fussenegger, Aydin; Dolischka (68. Peter), Klammer, Nachbaur, Bozkurt; Sönmez, Pakic

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Unnötiges Cup-Aus für den VfB Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen