Unglückliches Überholmanöver führt zu Massenkarambolage auf A14

Drei Verletzte forderte eine Massenkarambolage auf der A14.
Drei Verletzte forderte eine Massenkarambolage auf der A14. ©VN
Zu einer Massenkarambolage führte am Montagnachmittag ein Überholmanöver eines LKW auf der A14 in Richtung Deutschland vor der Raststation Rosenberger.

Ein LKW-Fahrer wollte einen PKW ungefähr 200 Meter vor der Raststätte überholen. Dabei übersah er laut Zeugenaussagen einen selbst überholenden Wagen. Dieser wich auf die linke Seite aus, touchierte die Leitschiene und blieb stehen. Ein nachfolgender Autofahrer hielt an und bat ihm Hilfe an, als ihm ein weiterer PKW ins Heck fuhr. Aber auch dem Helfer konnte ein nachfolgendes Fahrzeug nicht mehr ausweichen.

Drei Verletzte

Der LKW fuhr rechts an den Pannenstreifen, er kam laut Polizei mit dem Schrecken davon. Insgesamt musste die Rettung drei Beteiligte verletzt ins Landeskrankenhaus Hohenems transportieren. Die A14 war vor der Raststätte Rosenberger für die Dauer der Aufräumarbeiten nur einspurig befahrbar. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unglückliches Überholmanöver führt zu Massenkarambolage auf A14
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen