AA

"Unglaubliche Sauerei" - GPA kritisiert Regierung scharf

Bernhard Heinzle, Geschäftsführer der Gewerkschaft GPA-djp in Vorarlberg bei "Vorarlberg Live".
Bernhard Heinzle, Geschäftsführer der Gewerkschaft GPA-djp in Vorarlberg bei "Vorarlberg Live". ©Screenshot Video
Bernhard Heinzle, Geschäftsführer der Gewerkschaft GPA, hat am Donnerstag in "Vorarlberg Live" deutliche Worte zur Abschaffung der Hacklerregelung gefunden.
Statt Hacklerregelung kommt "Frühstarterbonus"

Wenn er aus den Medien erfahre, dass sich die Regierung jedes Jahr zusätzlich zig Millionen Euro für die eigene Werbemaschinerie gönne, dann ärgere ihn das noch mehr, so Bernhard Heinzle. Wobei sowohl das neue Modell, wie auch die alte Hacklerreglung 30 Millionen Euro im Jahr kosten würden.

"Das interessiert sie nicht, da fahren sie drüber", kommentiert Heinzle die Tatsache, dass selbst 100.000 Unterschriften gegen die Abschaffung der Hacklerpension bei der Bundesregierung kein Umdenken ausgelöst hat.

Heinzle zur Hacklerregelung

Was der Geschäftsführer der Gewerkschaft GPA zu Themen wie Arbeitslosigkeit in der Corona-Krise oder einer Sonntagsöffnung aus Sicht der Gerwerkschaft zusagen hat, sehen und hören Sie in der Aufzeichnung der Livesendung.

Liensberger und Hagen zu Gast

Katharina Liensberger, heute Donnerstag im Einsatz bei ihrem Weltcup-Heimrennen in Lech/Zürs hat für "Vorarlberg Live" am Mittwochabend ein Interview zum Auftakt in die Ski-Saison gegeben.

Den Abschluss der Sendung bildete ein ausführliches Interview mit Stefan Hagen, Vizepräsident der Wirtschaftskammer Vorarlberg und Unternehmensberater, darüber wie das Unternehmertum in Zeiten von Corona aussieht und wie Unternehmerinnen und Unternehmer die fehlende Planungssicherheit überbrücken können.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Unglaubliche Sauerei" - GPA kritisiert Regierung scharf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen