Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ungewöhnliche Songminiaturen

Kabarettist Marco Tschirpke
Kabarettist Marco Tschirpke ©kuehmaier

Bregenz. Mit seinem Kabarett “Lauf, Masche, lauf!” überraschte der deutsche Kabarettist Marco Tschirpke die BesucherInnen des Freudenhauses mit seiner ihm eigenen Kunstform – den “Lapsusliedern”.

Für sich genommen handelt es sich um skurrile Texte zu denen originelle Musik komponiert wurde. Die so entstandenen ungewöhnlichen Songminiaturen dauern manchmal nur 20, höchstens aber 90 Sekunden und sind musikalisch und sprachlich außerordentlich effizient. Ergänzt wurden diese höchst amüsanten Lieder durch nicht weniger humorvolle Gedichte und eine geradezu entwaffnende Bühnenpräsenz, weshalb der Abend mit Marco Tschirpke dem Publikum ein faszinierendes und nachhaltiges Vergnügen bereitet. Was den klassischen Kabarett-Zuschauer zunächst irritiert, entpuppt sich als hintersinniges und vielschichtiges Gesamtkunstwerk mit Langzeitwirkung. Manche der intelligent-pointierten Gedanken entfalten ihre raffinierte Wirkung nämlich erst auf dem Nachhauseweg vollständig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Ungewöhnliche Songminiaturen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen