AA

Ungarn meets Jazzseminar

Interessiert lauschten die Besucher aus Ungarn, wie man am Jazzseminar mit Computern arbeitet.
Interessiert lauschten die Besucher aus Ungarn, wie man am Jazzseminar mit Computern arbeitet. ©cth
Ungarn meets Jazzseminar

Im Rahmen eines Austauschprogramms besuchte vor kurzem eine Abordnung aus Ungarn das Jazzseminar Dornbirn.

Dornbirn. Der perfekte Abschluss einer Dornbirnreise, sind natürlich Käsknöpfle. Diese wurden dann auch den sieben Herren aus Ungarn, die vergangene Woche im Rahmen eines Austauschprogramms Dornbirn besuchten, im Cafe Elastisana im Kehlerpark serviert. Gleich nebenan im Jazzseminar Dornbirn, hieß Rolf Aberer die ungarische Fraktion willkommen und konnte somit die Gastfreundschaft, die er selbst als Besucher in Debrecen erlebte, zurück geben. Auf dem zweitägigen Programm stand für die vier Lehrer und zwei Mitarbeiter eines Jugendcenters, möglichst viele Erfahrungen und Eindrücke von der Arbeit welche im Bereich Musikförderung und Jugendarbeit in Dornbirn geleistet wird, zu gewinnen. “Wie kann man Musik und Jugendarbeit verbinden?”, war eine der Hauptfragen, die die Gäste aus Ungarn mitgebracht hatten. Nach einer Teilnahme eines Workshops mit Peter Madsen und eines Abstechers im aha, wurde dem Besuch auch die interessante Arbeit von Roman Rabitsch vorgestellt. Dieser unterrichtet im Jazzseminar als Apple Certified Trainer und ist gleichzeitig der einzige von Apple autorisierte Lehrer. “Ich werde heute kurz zeigen, was im Bereich Computer und Musik alles möglich ist und wie man am effizientesten Unterricht mit Computern hält”, erklärt Rabitsch. “Sehr interessant und völlig neu, was hier gemacht wird”, befand Bela Vincze. Neben den vielen Eindrücken, die die ungarische Runde aus beruflicher Sicht mit nach Hause nehmen durfte, war es den Gastgebern vor allem perfekt gelungen die Beziehungen mit der Partnerstadt wieder aufzufrischen. Ein Detail, das ebenfalls sehr wichtig war und im Vordergrund stand. “Leider war die Partnerschaft in den letzten Jahren etwas eingeschlafen, aber mit unserem Aufenthalt hier, ist das wieder ein toller Neustart”, so Bela Vincze. Das könnte neben der hervorragenden Arbeit die im Jazzseminar und im aha geboten wird, auch ein klein wenig an den köstlichen Käsknöpfle aus Dornbirn liegen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Ungarn meets Jazzseminar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen