AA

Ungarisches Veszprém startet Kulturhauptstadtprogramm

Veszprém lädt am 21. Jänner zur Eröffnungsfeier
Veszprém lädt am 21. Jänner zur Eröffnungsfeier ©APA/Veszprém-Balaton 2023 Zrt
"Spektakulär" soll sie werden, die Eröffnung des Kulturhauptstadtjahres 2023 der Stadt Veszprém. Die wenige Kilometer nördlich des Balaton gelegene, westungarische Stadt, die sich einst mit der Region um das auf Deutsch "Plattensee" genannte Gewässer um den Titel beworben, startet am Freitag, 21. Jänner, offiziell ihr Jahr als Kulturhauptstadt Europas. Veszprém ist damit Teil des Kulturhauptstadttrios, dem auch das rumänische Timișoara und das griechische Eleusis angehören.

Anlässlich des 200. Jahrestags "der Geburt der ungarischen Nationalhymne" sowie des Tags der ungarischen Kultur werde das Programmjahr der europäischen Kulturhauptstadt am 21. Jänner und 22. Jänner eröffnet, heißt es in der Ankündigung - mit einer "spektakulären Feier" und begleitenden kulturellen Veranstaltungen. Die Eröffnungsfeier findet am Freitag von 20 bis 21 Uhr am Óváros-Platz, in der Kossuth-Straße und im Schloss statt, Lichtmalerei-, Musik- und Tanzelemente inklusive. DJs versorgen das Publikum am Óváros-Platz bis 1 Uhr nachts mit elektronischer Musik, dabei ist etwa das Wiener Duo Kruder & Dorfmeister.

Im Mittelpunkt stehen soll beim Kulturhauptstadtjahr die Musik, ist Veszprém doch seit 2019 eine UNESCO City of Music. Vom 13. bis 16. April lädt die Stadt etwa zum Bluesfestival, von 19. bis 22. Juli zum Straßenmusikfestival, vom 16. bis 19. November zum Jazzfestival. Auch Literatur und Film kommen nicht zu kurz - so findet von 23. bis 26. Februar das zeitgenössisches Literaturfestival Holtszezon (Deutsch: "außerhalb der Saison") und von 7. bis 10. Juni das Ungarische Filmfestival statt. Kunstfans will etwa die in der Stadt Balatonfüred beheimatete Vaszary Galerie mit Ausstellungen zu den ungarischen Künstlern Imre Bak (22. Jänner bis 30. April) und Dóra Maurer (9. September bis 31. Dezember) zufriedenstellen. Über die zahlreichen Events informiert eine eigens bereitgestellte App.

Den fünf Hügeln, auf denen sich die rund 60.000 Einwohner zählende Stadt erhebt, verdankt sie ein interessantes Erscheinungsbild. Historische Bedeutung kommt ihr etwa dadurch zu, dass hier über Jahrhunderte die Königinnen Ungarns gekrönt wurden. Innerhalb des eigenen Landes konnte sich Veszprém gegen Debrecen und Győr als Kulturhauptstadt durchsetzen.

Geht es nach Bürgermeister Gyula Porga, so soll das Kulturhauptstadtjahr Schwung in den Tourismus bringen. "Kulturhauptstadt heißt, kulturelle Antworten auf die Herausforderungen der Zeit zu finden", hatte die dpa den Politiker zitiert. Die Stadt habe derzeit sowohl mit der Abwanderung junger Leute als auch mit der schwankenden, sich auf wenige Sommermonate beschränkten Wertschöpfung des Fremdenverkehrsmagneten Plattensee zu kämpfen. Die Kulturhauptstadt thematisiert auch dessen empfindliches Ökosystem, der Öffentlichkeit soll dabei geholfen werden, von Landschaftsnutzern zu Landschaftspflegern zu werden. So kann man von 25. bis 27. August mehr über Schmetterlingseffekte und den Plattensee lernen.

(S E R V I C E - )

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Ungarisches Veszprém startet Kulturhauptstadtprogramm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen