AA

Unfallträchtiger Ski- und Wandertag in Vorarlberg: mehrere Schwerverletzte

Mehrere Alpinunfälle am Stephanitag in Vorarlberg.
Mehrere Alpinunfälle am Stephanitag in Vorarlberg. ©Philipp Schwegler
Schwarzach. Das schöne Wetter lockte am Stephanitag viele Menschen in die Berge, wobei es nicht nur auf den Skipisten für die Rettungskräfte viel Arbeit gab, sondern wegen der Schneefreiheit bis in höhere Lagen auch zu mehreren Wanderunfällen kam. Mehrere Schwerverletzte mussten in Vorarlberg in Spitäler geflogen werden.

So kam auf der Nordseite des Tritstenkopfs im Bregenzerwald ein 61-jähriger Berggeher, der allein unterwegs war, zu Sturz und blieb nach rund 150 Meter verletzt liegen. Er musste mit dem Tau vom Hubschrauber aus geborgen werden. Schwere Verletzungen erlitt auch eine 77 Jahre alte Wanderin aus Deutschland bei einem Sturz über einen Steilhang am Bödele oberhalb von Dornbirn.

Im Skigebiet Schafberg in Gargellen im Montafon kollidierten ein 14-jähriger Schüler aus dem Bezirk Dornbirn und eine 45-jährige Deutsche. Die Frau zog sich einen Schien- und Wadenbeinbruch zu und wurde ins Krankenhaus Bludenz gebracht. Dort landete eine weitere deutsche Skifahrerin mit einem Oberschenkelbruch, den sie sich bei einer Kollision mit einer 21-jährigen Schwedin am Kriegerhorn in Lech zugezogen hatte. Ins Krankenhaus Zams geflogen wurde ein 26-jähriger Skifahrer aus Deutschland, der in Zürs im freien Gelände bei einem selbst verschuldeten Sturz ebenfalls einen Oberschenkelbruch erlitten hatte und vom Hubschrauber geborgen wurde. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unfallträchtiger Ski- und Wandertag in Vorarlberg: mehrere Schwerverletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen