Unfall: Finger fast abgetrennt

Bei einem Arbeitsunfall in Oberlech verletzte sich ein Mann schwer an der Hand.
Bei einem Arbeitsunfall in Oberlech verletzte sich ein Mann schwer an der Hand. ©Symbolbild/Bilderbox
Bei einem Arbeitsunfall gestern Vormittag in Oberlech klemmte sich ein Arbeiter die Hand zwischen einem 150 kg schweren Boiler und einer Treppe ein. Dabei zog er sich Verletzungen an vier Fingern zu, wobei der Zeigefinger fast vollständig abgetrennt wurde.

Drei Männer wollten im Heizraum eines Hotels in Oberlech den Boiler abtransportieren. Als sich der Verletzte die Hand einklemmte und den Boiler loslassen mußte, geriet dieser außer Kontrolle und stürzte unmitelbar hinter den aus dem Stiegenhaus flüchtenden Männern die Treppe hinunter. Da kein Flugwetter herrschte, wurde der verletze 59-Jährige nach der Erstversorgung durch den Gemeindearzt mit dem Notarztwagen in das Landeskrankenhaus Bludenz gebracht.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unfall: Finger fast abgetrennt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen