AA

Unfall auf L200 - Drei Verletzte

Beide Fahrzeuge mit Totalschaden.
Beide Fahrzeuge mit Totalschaden. ©Klaus Hartinger
Alberschwende - Am Montagmittag ereignete sich auf der L200 in Alberschwende kurz vor dem Achraintunnel ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Der Tunnel war in beide Richtungen gesperrt.
Bilder vom Unfall

Eine 37-Jährige PKW-Lenkerin war von Alberschwende in Richtung Schwarzach unterwegs. Nach einer Rechtskurve touchierte sie mit ihrem Auto den Randstein und geriet in den Gegenverkehr. Dabei prallte der Pkw mit dem Auto eines 44-jährigen Mannes zusammen. Bei ihm im Auto saß ein 30-Jähriger Beifahrer. Beide Insassen wurden leicht verletzt mit der Rettung ins Krankenhaus Bregenz gebracht.

37-jährige PKW-Lenkerin mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Die Unfallverursacherin musste mit der Bergeschere befreit und mit dem C8 ins Krankenhaus Dornbirn geflogen werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Knapp zwei Stunden Vollsperrung

Die beidseitige Vollsperrung des Achraintunnels dauerte insgesamt eine Stunde und 45 Minuten. Mittlerweile ist die Unfallstelle wieder geräumt.

Vor Ort waren die Feuerwehr Dornbirn und Schwarzach mit 40 Mann, das Rote Kreuz mit drei Rettungstransportwagen und einem Notarztwagen – insgesamt 12 Mann. Zudem war die Polizei mit zehn Beamten an der Unfallstelle, das teilte die Polizei Wolfurt auf VOL.AT-Anfrage mit.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unfall auf L200 - Drei Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen