Unbürokratische Hilfe durch das Land bei Schäden durch Naturereignisse

©VMH
Bregenz. Die Vorarlberger Landesregierung hat auf Antrag von Landesrat Erich Schwärzler (ÖVP) weitere finanzielle Beihilfen zur Behebung von Elementarschäden im Privatvermögen genehmigt. 15 Betroffene erhalten mehr als 50.000 Euro an finanzieller Unterstützung vom Land.

Wer durch schwere Unwetter oder Naturgewalten Schäden an Haus und Hof hinnehmen musste, solle auf möglichst unbürokratische Weise schnell unterstützt werden. Und eine rasche Hilfe sei die beste Hilfe, begründete Schwärzler seinen Antrag: “Die Schadensopfer sollen die Gewissheit haben, dass sie nicht im Stich gelassen werden.”

Agrarbezirksbehörde Bregenz als Anlaufstelle

Zuständige Stelle für die Bearbeitung der Schadensfälle ist die Agrarbezirksbehörde Bregenz. Wichtig dabei ist, dass die Geschädigten rasch und möglichst vor Schadensbehebung den erforderlichen Antrag auf Beihilfen stellen. Nach Vorlage der entsprechenden Quittungen würden die Anträge schnellstmöglich abgewickelt, heißt es. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Unbürokratische Hilfe durch das Land bei Schäden durch Naturereignisse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen