AA

Umweltschutz-Tipp Nr. 5: Chemiker Fritz Danner

Dornbirn – Bereits in den achtziger Jahren hat sich Fritz Danner für die Mülltrennung engagiert. Heute weiß er, wie man mit Fleischverzicht der Umwelt nutzen kann.

Der Chemiker und Umwelt-Aktivist lässt sich in seinen Gedanken gerne von den Worten großer Denker inspirieren. Sein Umweltschutz-Tipp ist die Konsequenz aus folgenden drei Zitaten.

Christian Wagner: „Der Mensch möge leben unter möglichster Schonung alles Lebendigen.“ Albert Schweitzer: „Mehr Ehrfurcht vor dem Leben.“ Leo Tolstoi: „Solange es Schlachthöfe gibt, wird es auch Schlachtfelder geben.“

Folglich schlägt Danner vor, weniger Fleisch zu essen oder sogar ganz darauf zu verzichten. Dies trifft zunächst den großen Bereich der Massentierhaltung und führt zu seiner Verminderung. Damit beginnt eine Veränderung, die der Umwelt durchwegs positive Folgen verspricht. Und davon profitiert letztlich auch der Mensch, sein Umfeld und seine Umwelt.

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Umweltschutz-Tipp Nr. 5: Chemiker Fritz Danner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen