Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Umweltbewusste Betriebe geehrt

Der behutsame Umgang mit den Ressourcen ist der Gemeinde Hittisau schon seit vielen Jahren ein besonderes Anliegen.

Diesbezüglich bedeutet die Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens an die Haupt- und Polytechnische Schule sowie sechs Tourismusbetriebe einen vorläufigen Höhepunkt.

Bei einer Feierstunde im Ritter von Bergmann-Saal überreichte der Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, DI Josef Pröll im Beisein von viel Prominenz aus den Bereichen Politik und Wirtschaft die Urkunden an die ausgezeichneten Betriebe.

Strenge Auflagen

Verschiedene Kriterien waren dafür laut Auflagenkatalog zu erfüllen. Die Haupt- und Polytechnische Schule beschäftigte sich schon vorher intensiv mit dem Thema Umweltschutz. In verschiedensten Fächern weckten die Lehrer mit diversen Projekten das Umweltbewusstsein der Schüler(innen). So erfuhren sie beispielsweise, wie man richtig lüftet, wie man Müll vermeiden und Strom sparen kann oder wie gut eine gesunde Jause schmecken kann. Die Aufzeichnung dieser Projekte und die Auseinandersetzung mit insgesamt neun zu erfüllenden Kategorien, wie Umweltmanagement, Verkehr, Wasser oder Gesundheit, stellten für den Lehrkörper mit Dir. Ferdinand Orschulik an der Spitze, eine große Herausforderung dar. Nach eingehender Überprüfung erhielt die Schule als einzige Hauptschule Österreichs das „Umweltzeichen für Schulen und Bildungseinrichtungen“ zugesprochen.

Umweltmanagement

Auch sechs Hittisauer Beherbergungsbetriebe durften das „Umweltzeichen für Tourismus“ in Empfang nehmen. Die Zimmervermieter mussten sich auch intensiv mit den Gedanken Umweltmanagement und ökologische Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Überprüft wurden ebenfalls nach verschiedenen Kriterien, die von einer entsprechenden Heizanlage über Holzkleiderbügel, ökologisch abbaubare Putzmittel und unverpackte Nahrungsmittel beim Frühstück bis hin zum recyclebaren Toilettenpapier reichten.

Die ausgezeichneten Hittisauer Betriebe:
Umweltzeichen für Schulen und Bildungseinrichtungen:
Haupt- und Polytechnische Schule
Umweltzeichen für Tourismusbetriebe:
Sibylle und Friedrich Berkmann (Pension Engel)
Rosmarie und Max Moosbrugger (Gästehaus)
Annemarie und Reinhold Eberle (Ferienwohnung)
Marlies und Georg Nenning (Ferienwohnung)
Renate und Paus Hagspiel (Ferienwohnung)
Irmgard und Konrad Bilgeri (Ferienwohnung)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Umweltbewusste Betriebe geehrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.