AA

Umsetzung der Flachwasserzone

Am Lochauer Bodenseestrand bleibt kein Stein auf dem anderen. Tagtäglich sind die Bagger im Einsatz. Erdbewegungen und Kiesschüttungen bestimmen das Geschehen.

Entlang der Baustraße draußen im See werden derzeit die so genannten Stützbermen, bestehend aus sehr grobem Gesteinsmaterial, eingebaut. Anschließend wird diese Baustraße wieder abgetragen und das neue, feinkörnige Flachufer angelegt. Über 20.000 Kubikmeter Schüttmaterial müssen in diesem Zusammenhang aus der Umgebung – der größte Teil davon kommt von Kressbronn – ins Lochauer Strandbad transportiert werden. Und aus diesem Grund sind zurzeit im Lochauer Ortsgebiet sehr viele Lkw unterwegs.

Gefällt wurden im Strandbad auch die ersten Bäume im Zuge des Ausbaus des Bodenseeradwanderweges. Die Engstelle wird von derzeit 2,5 auf rund sieben Meter ausgebaut. Rad- und Fußweg werden künftig aus Sicherheitsgründen, aber auch aus Gründen der Attraktivität, mittels Grünstreifen getrennt geführt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Umsetzung der Flachwasserzone
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.