AA

Umfrage: Vorarlberger gegen Länder-Fusion

95 Prozent sind laut einer Umfrage, die die Vorarlberger ÖVP durchführen ließ, für ein eigenständiges Bundesland Vorarlberg. [31.12.99]

Den Vorstellungen, einzelne Bundesländer zu größeren Verwaltungseinheiten zusammenzulegen, können die Vorarlberger nichts abgewinnen. 95 Prozent sind laut einer Umfrage, die die Vorarlberger ÖVP durchführen ließ, für ein eigenständiges Bundesland Vorarlberg und gegen die Vorstellungen, die Rechnungshof-Präsident Franz Fiedler in die Diskussion gebracht hat. Nur 3,7 Prozent sind für eine größere Einheit, 1,3 sind in diesem Punkt ohne Meinung.

Auch die Frage, wer mehr Aufgaben im Staat übernehmen soll, brachte ein eindeutiges Ergebnis: Demnach würden mehr als 87 Prozent diese den Ländern übertragen und nur 5,3 Prozent wollen dem Bund mehr Rechte einräumen. Die Umfrage wurde im Auftrag der Ländle-ÖVP telefonisch unter 300 Vorarlbergern vom Innsbrucker Institut für Marktforschung und Datenanalysen durchgeführt. ÖVP-Geschäftsführer Markus Wallner sieht durch die Ergebnisse die eigenständige Politik seiner Partei und von Landeshauptmann Herbert Sausgruber bestätigt.

(Bild: VN)

zurück

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Umfrage: Vorarlberger gegen Länder-Fusion
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.