Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Umfeld sehr professionell und eine saugeile Truppe"

©Luggi Knobel
Das sagt ein ehemaliger ÖFB Nationalspieler zu seinem verfrühten Abschied beim FC Mohren Dornbirn

ABSCHIED LEIDER SCHON NACH FÜNF MONATEN

„Das Umfeld befindet sich auf einem Topniveau. Die Mannschaft taugt mir und ist echt saugeil. Das Wichtigste ist aber, dass FC Dornbirn in der 2. Liga bleibt. Es war trotz allem eine leider viel zu kurze, wunderschöne Zeit. Die Gesundheitskrise hat allen leider einen Strich durch die Rechnung gemacht. Hätte sicher noch ein paar Mal für die Rothosen im Frühjahr gespielt. Ich hätte so gerne noch viel länger hier die Schuhe geschnürt, aber die Trennung erfolgt im beiderseitigen Einvernehmen“, sagt Christopher Drazan, dessen Vertrag Ende Mai 2020 in Dornbirn ausläuft und nicht mehr verlängert wird. Nur 21 Minuten stand Drazan für die Rothosen nach seiner Verpflichtung Ende Jänner in den bisherigen drei Meisterschaftsspielen im Frühjahr auf dem Spielfeld. Fünf Monate dauerte die Zusammenarbeit mit dem ehemaligen dreifachen ÖFB Nationalspieler. Jetzt ist allzufrüh schon wieder Schluss. Ende dieser Woche wird sich Christopher Drazan nach seiner Knieverletzung (Ödem) in die Bundeshauptstadt Wien begeben und sich dort von einem Art behandeln lassen. Eine Operation ist nicht nötig. Sein Aufenthalt in Vorarlberg ist zu Ende und wird sich in seiner Heimat Burgenland einer neuen sportlichen Herausforderung stellen.

„Schade, dass sein Knie nicht mehr mit macht. Wir verlieren nicht nur einen tollen Fußballer, sondern auch einen Spitzen-Typen, der  uns auch menschlich sehr bereichert hat. Wir wünschen Christopher alles, alles Gute im Osten von Österreich“, streut FC Dornbirn Coach Markus Mader dem scheidenden Spieler viele Rote Rosen.

Nach Marc Kühne (Eschen/Mauren) und August Rusch (Studium) ist Christopher Drazan der dritte Abgang beim FC Mohren Dornbirn.   

Kader FC Mohren Dornbirn 2020/2021:

Aaron Kircher (28), Christoph Domig (28), Felix Gurschler (22), Florian Prirsch (21), Maurice Alexander Mathis (21), Lukas Allgäuer (25), Franco Joppi (31), Timo Friedrich (22), Deniz Mujic (29), Lucas Bundschuh (24)

Abgänge: Christopher Drazan (Burgenland), August Rusch (Studium/2. KM FC Mohren Dornbirn), Marc Kühne (USV Eschen/Mauren)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • "Umfeld sehr professionell und eine saugeile Truppe"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen