AA

Umfahrung wird konkret

"So weit waren wir noch nie", zeigte sich der Lorünser Bürgermeister Lothar Ladner anläßlich der Präsentation eines Zwischenberichtes zur Planung der Umfahrung hoffnungsvoll. [19.7.99]

Die Umfahrung Lorüns zählt zu den Dauerbrennern in Sachen Straßenplanung in Vorarlberg. Seit Jahrzehnten wird die Verlegung der Silvrettabundesstraße B 188 diskutiert. Nachdem sich vor eineinhalb Jahren Gemeinde, Bund und Land auf eine Variante geeinigt haben, ist man ein ganzes Stück weiter gekommen. Die Einreichplanung einschließlich der Umweltuntersuchungen (Lärm, Hydrologie) für die Umfahrung in Form eines Tunnels sind fertig. Die Unterlagen liegen derzeit im Wirtschaftsministerium zur Genehmigung.

Rund 1,3 Kilometer ist der Tunnel lang, das Baulos wird 3,6 Kilometer betragen. Die Kosten belaufen sich auf rund 354 Millionen Schilling.

“Wir hoffen, daß die Genehmigung bis Oktober erledigt wird”, so Landesrat Hubert Gorbach. Auch die weiteren Verfahrensschritte seien seitens des Landes ausgezeichnet vorbereitet. “Der Bund hat die ersten Gelder für Lorüns zwar erst für das Jahr 2002 vorgesehen. Da dieses Projekt aber derartig gut vorbereitet ist, könnten wir einspringen, wenn’s wo anders Probleme gibt”.

Von Stefan Kirisits

(Bild: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Umfahrung wird konkret
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.