AA

Ulmer-Team auf Finalkurs

Zweites Spiel, zweiter Sieg für Stefan Ulmer und Spokane beim Memorial Cup, der nord-amerikanischen Eishockey-Jugendmeisterschaft. Gegen Gastgeber Kitchener landeten die Chiefs einen 2:1-Erfolg.

Damit führen sie die Tabelle mit vier Punkten an, ein weiteren Erfolg im Spiel morgen gegen Gatineau würde den Finalplatz am Sonntag fixieren.

Gute Bilanz

Ulmer blieb ohne Punkt, stand aber bei beiden Spokane-Toren auf dem Eis und kam auf eine Plus-zwei-Bilanz. “Unser Torhüter war sehr stark,” sah Ulmer in der Leistung von Dustin Tokarski einen Schlüssel für den Sieg. Mit der eigenen Form ist er ebenfalls zufrieden: “Es passt gut. Aber eigentlich war mein erstes Spiel (Anm.: 5:4 gegen Belleville) besser.” Mit Yannick Weber traf er auf einen “alten” Bekannten: Beide standen sich schon in der Schweiz gegenüber. Der Ex-Bern-Verteidiger besitzt mit 99 Meilen den härtesten Schuss der Nachwuchsliga, dürfte von Montreal gedraftet werden. Mit der Teilnahme am Memorial Cup ist der 17-Jährige im “Eishockey-Paradies” angekommen: “Hier bekommt man jeden Wunsch erfüllt. Und man kommt mit dem Schreiben von Autogrammen kaum nach.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen