AA

Ulmer-Bar-Überfall: Fünf Jahre Haft

Dornbirn, Feldkirch - Ein 35-jähriger Mann aus Baden-Württemberg ist am Donnerstag vom Landesgericht Feldkirch wegen schweren Raubes zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Vorbericht

Er hatte im Mai 2006 eine Bar in Dornbirn überfallen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Der als Komplize angeklagte 28-jährige Türsteher der Bar wurde von den Geschworenen mit sieben zu einer Stimme freigesprochen, berichtete ORF Radio Vorarlberg.

Der 35-Jährige aus dem Drogen-Milieu legte ein volles Geständnis ab. Als Motiv nannte er die Finanzierung seiner Sucht. Bei der Einvernahme belastete er zudem seinen 28-jährigen Freund, der in der Tatnacht als Türsteher in der Bar arbeitete. Er habe ihn mit den notwendigen Informationen versorgt, gab der Hauptangeklagte an. Der 28-Jährige bestritt jedoch jeden Zusammenhang mit dem Überfall.

Am 5. Mai hatte er in den frühen Morgenstunden mit einer Pistole bewaffnet eine Bar in Dornbirn überfallen. Er zwang die Mitarbeiter des Lokals zur Herausgabe der Tageslosung und räumte den Tresor aus. Vor seiner Flucht zu Fuß sperrte er das Barpersonal in einem Nebenraum ein. Bei dem Überfall erbeutete der Mann rund 12.000 Euro.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ulmer-Bar-Überfall: Fünf Jahre Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen