AA

Ukraine vermisst ausrangierte Raketen

Die ukrainische Armee hat hunderte ausrangierte Raketen als vermisst gemeldet, die nach dem Zerfall der Sowjetunion im Jahr 1991 unbrauchbar gemacht wurden.

Das sagte Verteidigungsminister Ewhen Martschuk einer Tageszeitung. „Den” (Freitagsausgabe). „Es heißt, sie wurden zerstört. Aber jede Rakete enthält Gold, Silber und Platin.”

Wo sind die Überreste der zerstörten Raketen?”, fragte Martschuk. Erst jüngst hatte der Chef der Kommunistischen Partei, Petro Simonenko, das spurlose Verschwinden von 200 Raketen öffentlich gemacht.

Bei der Unabhängigkeit 1991 war die Ukraine mit 176 strategischen Atomraketen, nahezu 1300 Sprengköpfen und tausenden Luft-Luft- und Luft-Boden-Raketen die weltweit drittgrößte Atommacht. 1996 übergab Kiew im Rahmen eines zwei Jahre zuvor geschlossenen Abkommens mit Moskau und Washington alle seine Sprengköpfe an Russland.

home button iconCreated with Sketch. zurĂĽck zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ukraine vermisst ausrangierte Raketen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist fĂĽr diesen Artikel deaktiviert.